25.04.13 06:11 Uhr
 96
 

T-Mobile USA und MetroPCS fusionieren nach verbessertem Angebot

Die Deutsche Telekom ist eine Sorge los. Die schwächelnde Tochter T-Mobile USA fusioniert nun doch mit MetroPCS. Die Telekom hatte ein verbessertes Angebot vorgelegt, nachdem verschiedene Großaktionäre das bisherige Angebot abgelehnt hatten.

T-Mobile USA ist bislang der viertgrößte Telekommunikationsanbieter in den USA. MetroPCS lag bislang auf Nummer fünf. "Der Zusammenschluss sei enorm wichtig, um in den USA mit mehr Kraft angreifen zu können", erklärte Konzernchef René Obermann.

Vor Kurzem wurde der Verkauf von T-Mobile USA an At&T für gut 30 Milliarden Euro untersagt. Neue Tarifmodelle sollen nun mehr Kunden anlocken. So wurde auch das iPhone, das in den USA beliebteste Mobilfunkgerät, in das Programm aufgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Telekom, Angebot, Konzern, Fusion, T-Mobile
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?