25.04.13 06:05 Uhr
 766
 

Polizisten entlasten Pfarrer bei Prozess wegen schweren Landfriedensbruchs

Der aus Dresden stammende Stadtjugendpfarrer Lothar König muss sich aktuell wegen dem Vorwurf des schweren Landfriedenbruchs vor Gericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, im Rahmen einer Anti-Nazi-Blockade zur Gewalt aufgerufen zu haben.

Nun wurde der Pfarrer allerdings sogar von zwei Polizeibeamten entlastet, die lediglich das Aufeinandertreffen von Polizisten und Demonstranten schildern konnten. "Ich habe keine direkten Aufrufe zur Gewalt vernommen", so Polizeiobermeister Matthias Pfeil.

Die entsprechenden Polizeivideos erwiesen sich hingegen weitestgehend unverständlich. Kommentare des Kameramannes übertönen die schlichtenden und zu Gewaltlosigkeit aufrufenden Aussagen des Pfarrers. Weiter dokumentieren sie hauptsächlich gewalttätige Übergriffe der Polizisten auf Demonstranten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Dresden, Demonstration, Pfarrer, Aufruf
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Häftling nach 32 Jahren auf der Flucht wieder gefasst
Wien: Schwangere von Freund aus dem Fenster gestoßen
Wien: Polizisten zerren bei Donauinselfest Vergewaltiger von Opfer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD- Spitzenkandidat hält "Deutschland den Deutschen"-Motto für "völlig richtig"
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition plant bedingungsloses Grundeinkommenstest
Nordkorea-Experte: Regime finanziert Atomwaffenprogramm mit Crystal-Meth-Handel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?