25.04.13 06:05 Uhr
 761
 

Polizisten entlasten Pfarrer bei Prozess wegen schweren Landfriedensbruchs

Der aus Dresden stammende Stadtjugendpfarrer Lothar König muss sich aktuell wegen dem Vorwurf des schweren Landfriedenbruchs vor Gericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, im Rahmen einer Anti-Nazi-Blockade zur Gewalt aufgerufen zu haben.

Nun wurde der Pfarrer allerdings sogar von zwei Polizeibeamten entlastet, die lediglich das Aufeinandertreffen von Polizisten und Demonstranten schildern konnten. "Ich habe keine direkten Aufrufe zur Gewalt vernommen", so Polizeiobermeister Matthias Pfeil.

Die entsprechenden Polizeivideos erwiesen sich hingegen weitestgehend unverständlich. Kommentare des Kameramannes übertönen die schlichtenden und zu Gewaltlosigkeit aufrufenden Aussagen des Pfarrers. Weiter dokumentieren sie hauptsächlich gewalttätige Übergriffe der Polizisten auf Demonstranten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Dresden, Demonstration, Pfarrer, Aufruf
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?