24.04.13 21:31 Uhr
 259
 

Russland: Mutmaßlicher Amokläufer gefasst - offenbar schwere psychische Probleme

In der südlich von Moskau gelegenen Stadt Belgorod kam es am Montag zu einem Amoklauf mit insgesamt sechs Todesopfern (ShortNews berichtete). Nun wurde der mutmaßliche Todesschütze durch die russische Polizei der Öffentlichkeit präsentiert.

Der 31-Jährige soll mehrfach vorbestraft und vor allem durch extreme Gewalttätigkeit aufgefallen sein. Bei der Tat wurden neben vier Männern auch zwei minderjährige Mädchen erschossen. "Ich habe nicht auf Kinder geschossen. Ich schoss nur in die Hölle", so der Verdächtige danach.

Bei der Verhaftung stach er einen Polizeibeamten nieder, der sich nun im Krankenhaus von seinen Verletzungen erholt. Auslöser für den Amoklauf in einem Einkaufszentrum war vermutlich der Einkauf in einem Waffenladen. Dort wurde ihm aufgrund der Vorstrafen der Kauf von Munition verweigert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Festnahme, Amokläufer, Psychopat
Quelle: www.morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2013 21:31 Uhr von NoPq
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der Vollständigkeit halber (hat nicht mehr reingepasst): Er wollte Munition kaufen und hat dann aufgrund der Verweigerung Waffen seines Vaters (Jäger) genommen und ist zurück in das Einkaufszentrum gefahren.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?