24.04.13 20:43 Uhr
 282
 

Bald weitere Milliarde User erwartet - Facebook baut nächstes Rechenzentrum

Da schon bald eine weitere Milliarde Menschen auf Facebook erwartet wird, baut der IT-Gigant nach Prineville in Oregon, Forest City in North Carolina und Luleå (Schweden) ein weiteres Rechenzentrum der Superlative in Altoona (Iowa).

2014 soll der Bau abgeschlossen sein. Das Rechenzentrum soll Strom aus Windkraft nutzen und erhält zudem ein neuartiges Kühlsystem.

Facebook orientiert sich bei dem Bau an die Vorgaben des "Open Compute Project".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, Milliarde, User, Rechenzentrum
Quelle: www.inside-it.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf
Lucky Strike übernimmt in Megafusion Rivalen Camel für 50 Milliarden Dollar
Maut und Abgase: LKW aus Osteuropa betrügen deutschen Staat in Millionenhöhe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2013 20:51 Uhr von Samsara
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
So viele neue Fakeaccounts erwarten die...?
Kommentar ansehen
24.04.2013 21:01 Uhr von fuxxa
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Musste vor paar Tagen auch erst wieder nen Fake-Account machen, damit ich den Beta Key für CoH2 bekomme. Glaub das war schon mein 4ter oder 5ter Account. Finde gut, dass facebook für solche Sachen investiert

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Matthias Sammer kritisiert Uli Hoeneß - "Froh von Bayern weg zu sein"
Kaffee mit Whiskey von Jack Daniels
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?