24.04.13 20:32 Uhr
 297
 

Niederlande: Diskussion über Polizeipräsenz bei Hacker-Festival

In den Niederlanden wird im Vorfeld des Hacker-Festivals "Observe, Hack, Make" eine kontroverse Debatte geführt. Grund hierfür ist der Plan der niederländischen Polizei, mit einem eigenen "Festival-Dorf" vor Ort Präsenz zu zeigen.

Bei Vorgängern des Festivals war die Polizei teils inkognito, teils offiziell und repräsentativ unterwegs. Dieses Jahr sollen die polizeilich genutzten Werkzeuge demonstriert werden und es sind Diskussionen mit den Hackern geplant.

Mit diesem Vorschlag können sich allerdings nur sehr wenige Mitglieder der Festival-Community anfreunden. Der Organisator wurde für den Vorschlag heftig kritisiert, da jede Art von Polizeipräsenz ein Dorn im Auge der Hacker sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Polizei, Hacker, Niederlande, Festival, Diskussion
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Gerichtsurteil - Kein Datenausgleich zwischen Facebook und WhatsApp
Lara Croft ist zurück: "Tomb Raider" kann nun im Browser gespielt werden
Achtung beim Druckerkauf: so zocken Hersteller ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2013 21:17 Uhr von Samsara
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
"Der Organisator wurde für den Vorschlag heftig kritisiert, da jede Art von Polizeipräsenz ein Dorn im Auge der Hacker sei. "

Klar. Welcher Kriminelle hat schon gerne die Polente in der Nähe.
Kommentar ansehen
24.04.2013 21:37 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verrückt.

Wenn sich diese Hacker in irgendeiner Weise für die Gerechtigkeit oder für Sicherheit einsetzen, sollten sie mit der Polizei kooperieren oder sie zumindest tolerieren.

Machen sie das nicht, sind sie entweder kriminell oder die Polizei ist korrupt. Und letzteres kann ich mir in den Niederlanden irgendwie nicht vorstellen.
Kommentar ansehen
24.04.2013 23:15 Uhr von Pils28
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hacker kämpfen für Freiheit, Privatsphäre und Bürgerrechte, Polizei für Überwachung und Einschränkungen. Das passt einfach nicht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2017 bisher schon >1000 Migranten/Flüchtlinge auf dem Mittelmeer ertrunken
USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?