24.04.13 16:01 Uhr
 965
 

"Leadies an Jents": Englisch ist in Pakistan eine Amtsprache voller Fehler

In Pakistan ist Englisch Amtsprache, doch im alltäglichen Leben ist davon wenig zu merken: Auf Schildern oder Plakaten wird die Sprache oft sehr eigenwillig interpretiert.

Auf Toiletten finden sich Bezeichnunen wie "Leadies", "ladeis", "leedees" - und "jents", die offenbar niemand korrigieren will.

Paktistan ist ein Land mit einer der höchsten Analphabetenrate, aber die Fehler sind auch mit der Mentalität zu erklären: Eventuell ist dieses "Paklish" ja auch eine Rebellion gegen die ehemaligen englischen Besatzer.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit / Lifestyle
Schlagworte: Pakistan, Fehler, Englisch
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2013 17:02 Uhr von shmootz
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Was für eine peinliche News, bitterer jedoch, dass der Spiegel die Quelle ist.
Ich lehne mich wohl nicht zu weit aus dem Fenster wenn ich sage, dass solche News über solche Länder nur die fragwürdigen "Missionen" der USA verharmlosen oder rechtfertigen sollen.
Armer Spiegel, es gibt echt wichtigeres zu berichten.

Aber wenn Neuigkeiten auf Gleichgültigkeit treffen wird die Wichtigkeit anhand der Positionierung festgemacht und "3000 Tote durch Drohnenangriffe", "Leadies and Jents" und "Jenny Elvers und ihr Alkoholproblem" stehen plötzlich auf der gleichen Stufe.
Kommentar ansehen
24.04.2013 20:07 Uhr von Gothminister
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Deutsch als Amtssprache ist aber auch nicht jedermanns Sache: "Bezeichnunen" ;-)
Kommentar ansehen
25.04.2013 02:28 Uhr von nyquois
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Paktistan" - Ach, die Ironie...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht