24.04.13 14:32 Uhr
 879
 

Dresden: Erzieher fotografierte nackte Jungs - Bewährungsstrafe

Der 40-jährige Ronald G. hatte eigentlich ein Arbeitsverbot als Erzieher, denn im nordrhein-westfälischen Lippe hatte er in einem SOS Kinderdorf seinen Job verloren, weil er sich an Jungs vergriffen hatte.

Dennoch fand er in einer Dresdner Kita wieder einen Job. Dort verging er sich in mindestens 59 Fällen wieder an drei Jungen im Alter zwischen zwei und 13 Jahren. Auch fertigte er Nacktfotos der unbekleideten Knaben an.

"Ich gebe die Taten alle zu. Als Pädophilen sehe ich mich jedoch nicht", erklärte Ronald G. am gestrigen Dienstag vor dem Amtsgericht Dresden. Das Urteil: Zwei Jahre Haft auf Bewährung und ein Arbeitsverbot als Erzieher für drei Jahre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Dresden, Bewährung, Erzieher
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2013 14:35 Uhr von El-Diablo
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Bewährungsstrafe, laut den Shortnewsjuristen, wenn jemand Bewährungsstrafe bekommt ist es ein "Ausländer" oder "Moslem" laut deren Logik müsste der Täter also "Ausländer" oder "Moslem" sein.

Der 40-jährige Ronald G. <---?


Zur News, komisch das gerade sich solche Typen immer in Sportvereinen und Schulen herumtreiben...
Kommentar ansehen
24.04.2013 14:43 Uhr von NoPq
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Lächerliches Urteil.

Gibt es sowas wie eine Erzieher-Lizenz bzw. -Zulassung?

Die hätte man, sofern vorhanden, eigentlich schon nach dem ersten Fall kassieren müssen.

Warum die Kita in Dresden kein Führungszeugnis verlangt hat, ist mir auch ein bisschen schleierhaft. Es geht ja immerhin um Kinder - ist das da nicht Routine?

So hätten sie anhand der Eintragungen zumindest sehen können, dass der Typ nicht ganz sauber ist.

@El-Diablo: Richtig erkannt ;) Die lesen und glauben halt nur, was sie lesen und glauben wollen
Kommentar ansehen
24.04.2013 15:05 Uhr von psycoman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn er schon einmal ein Arbeitsverbot hatte und dagegen ja bereits verstoßen hat, dann hilft ein weiteren, und das nur für drei Jahre, sicher auch nicht. Wenn überhaupt, dann bitte lebenslanges Arbeitsverbot in diesem Beruf.

Wer schon einmal Kinder missbraucht hat, sollte nicht mehr mit diesen Arbeiten dürfen.
Dürfen Frauenschläger dann im Frauenhaus arbeiten?
Kommentar ansehen
24.04.2013 15:31 Uhr von Crawlerbot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
*Zwei Jahre Haft auf Bewährung und ein Arbeitsverbot als Erzieher für drei Jahre.*

Das Arbeitsverbot hat ja vorher schon geklappt.

Deppen Gericht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?