24.04.13 13:44 Uhr
 74
 

Russland: Menschenrechtsbericht prangert aktuelle Situation an

In dem aktuellen Menschenrechtsbericht beschreibt Human Rights Watch (HRW), wie in Russland die Zivilgesellschaft systematisch schikaniert wird. Die NGO vergleicht die momentane Situation mit der während der Sowjetunion.

Der 78-seitige Bericht mit dem Titel "Gesetze der Zermürbung" basiert auf 35 Interviews mit Aktivisten von NGOs und anderen Organisationen des gesamten Landes. Er beschreibt wie NGOs und internationale Stiftungen an ihrer Arbeit gehindert würden.

Nach einem neuen Gesetz können Mitarbeiter von NGOs als "ausländische Agenten" eingestuft werden (ShortNews berichtete). Dieser Begriff wird in Russland weitestgehend mit Spion oder Verräter gleichgesetzt.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Menschenrecht, Situation, NGO
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
FDP plant Verfassungsklage im Falle von beschränktem Soli-Abbau
Witwe von Altkanzler Helmut Kohl klingt verbittert: "Ich gelte als Monster"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2013 19:42 Uhr von Kingkollo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@butzelmann

Mal ehrlich. Hast du diese Info jetzt wirklich erst durch Zufall entdeckt, oder dachteste dir, das das Timing gerade gut dafür ist?^^

NGO = non governental organisation
zu deutsch: "nichtregierungsorganisation"

Deutschland wird ganz offiziell als eine solche Organisation bei der UNO aufgelistet.
Wer sich mit dem Thema bereits auseinandergesetzt hat, weiß auch warum.
Und jemandem der sich nicht mit dem Thema auseinandergesetzt hat, brauch man gar nicht erst versuchen darüber was zu erzählen, da man sonst ganz schnell "belächelt" wird...

Oder ein Minus gedrückt bekommt. xD

Ach ja.... Humor ist wenn man trotzdem lacht. ;)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?