23.04.13 18:16 Uhr
 1.984
 

Casting-Teilnehmer leiden jahrelang an Depressionen

Eine Studie des Internationalen Zentralinstituts für das Jugend- und Bildungsfernsehen hat nun festgestellt, dass Teilnehmer an sogenannten Casting-Shows danach jahrelang unter Depressionen leiden.

Maya Götz, die Leiterin der Studie: "Da haben wir wirklich Fälle, in denen wir sagen können, hier ist ein Schaden eingetreten."

Insgesamt wurden bei der Studie 59 Teilnehmer befragt. Alle hatten einmal bei "DSDS", "Das Super-Talent" oder "The Voice of Germany" mitgemacht. Für nur knapp die Hälfte der Befragten war das Erlebnis positiv.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Depression, Castingshow
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2013 18:22 Uhr von T¡ppfehler
 
+32 | -0
 
ANZEIGEN
Wurden die denn auch vorher untersucht, damit man überhaupt einen Vergleich machen kann?
Kommentar ansehen
23.04.2013 18:44 Uhr von Götterspötter
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Naja ..... an der Ratter hatten die ja schon vorher was :) .... wenn man sich sowas antut

ist dann wohl eh nur das i-pünktchen auf das Nullhirn :)
Kommentar ansehen
24.04.2013 12:16 Uhr von maxyking
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wow 59 befragte das ist natürlich ein repräsentative Studie.
Kommentar ansehen
24.04.2013 12:31 Uhr von limasierra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollten besser mal die Zuschauer untersuchen, die Teilnehmer sind eh schon hoffnungslos verloren..

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?