23.04.13 15:32 Uhr
 2.596
 

Kommentar: Abschaffung von Flatrates - Telekom lockt Kunden und kassiert dann ab

Roland Peters hat einen Kommentar zur anstehenden Datendrosselung für DSL-Kunden der Telekom geschrieben. Darin äußert er, dass das Unternehmen mit Abschaffung der Flatrates die Netzneutralität abschaffen würde. Mit Zusatztarifen könne die Telekom so den Kunden zur Melkkuh machen.

"Seit Jahren klagt die Telekom bei jeder sich bietenden Gelegenheit, sie brauche mehr Geld, um die Leitungen für Datenverkehr auszubauen. Kunden bezahlten zu wenig für ihre Internetanschlüsse, heißt es", so Peters.

Allerdings würde die Telekom diese Entscheidung eventuell bitter bereuen. Kunden könnten in Richtung Konkurrenz abwandern. Allerdings ist gerade auf dem Land meist nur die Telekom als Anbieter vorhanden. Kunden müssten dann die Tarifpille schlucken oder eben auf Internet verzichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Telekom, Flatrate, Kommentar, Abschaffung
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2013 15:36 Uhr von Destkal
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
netzneutralität abschaffen? die gibt es schon lange nichtmehr, gerade bei der telekom.

soll aber nicht heißen dass andere provider das nicht machen.
Kommentar ansehen
23.04.2013 15:36 Uhr von Katzee
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Telekom mit diesem Vorstoß durchkommt, werden andere Internetanbieter folgen. Keines dieser Unternehmen wird sich die Chance entgehen lassen, noch mehr Geld zu verdienen. Damit wird auf die Dauer dann auch das Internet zum Luxusgut.
Kommentar ansehen
23.04.2013 15:47 Uhr von Samsara
 
+0 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.04.2013 16:05 Uhr von ptahotep
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@Samsara
Zu "Flatrate" gibt es aber ziemlich klare Definitionen, beispielsweise "Das Wort ist aus der englischen Sprache entlehnt; es drückt aus, dass ein Produkt oder eine Dienstleistung unabhängig von der Abnahmemenge zu einem Pauschalpreis verfügbar ist. „Flatrate“ wird nicht nur im Deutschen verwendet. Das Wort setzt sich zusammen aus flat (flach, eben) und rate (Tarif)." (Quelle: http://de.wikipedia.org/...).
Achso, wikipedia, das "pseudo-kommunistische" Portal für "Möchtegerns.
Dann halt http://www.duden.de/... oder http://wirtschaftslexikon.gabler.de/... wenn das seriöser sein sollte.
Seltsamerweise sagen beide alternative Quellen aus das mit der Faltrate alles uneingeschränkt abgegegolten ist. Aber mag sein das Duden wie auch das Wirtschaftslexikon für unsere "andererleutegeldgassiführer" auch zu unseriös ist und von daher als Quelle nicht toleriert werden kann. Oder?
Kommentar ansehen
23.04.2013 16:30 Uhr von Destkal
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
dungalop

daraus wird nichts, bei den geschwindigkeitsangaben steht nicht umsonst immer "bis zu" davor.
Kommentar ansehen
23.04.2013 17:16 Uhr von Seppus22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wäre bereit monatlich auch ein klein wenig mehr zu zahlen, aber nur wenn hier mal ausgebaut wird. Ich surfe/ lade mit 150- max. 220 kb/sek und das nervt einfach nur :(
Kommentar ansehen
23.04.2013 17:19 Uhr von generalviper
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@dungalop:

VDL garantiert dir bestimmte Datenraten. Und die wurden bei mir bisher immer und zu jeder Uhrzeit eingehalten. Ich bin mit einer 50Mbit Leitung noch nie unter 20 Mbit gefallen.

Zudem sollte man sich als Kunde mal an die eigene Nase fassen. Kabel fallen nicht unter die Strasse. Dafür muss man diese aufreisse. Und das kostet Geld.

In 10 Jahren sind 4k Videos Standard, die ihr alle wahrscheinlich bei Youtube schauen wollt. Also muss die Telekom modernisieren, und das kostet Geld.

Also entscheidet euch was ihr wollt:
- Flatrates, bei denen die Geschwindigkeit nach z.B. 75 GB begrenzt wird (was immer noch eine Flatrate ist, denn der Dienst "Internet" ist weiterhin nutzbar), für sage und schreibe 30,- Euro

- "echte" Flatrates für 60-70,- Euro, mit einer Zukunftsgarantie, sprich, dass in 10 Jahren auch jeder seine 4k Videos sehen kann.


Manchmal gehen einige meiner Meinung nach ziemlich naiv durch die Welt. Nur das billigste kaufen, und sich dann wundern, wenn die Qualität nachlässt.
Denn: beides kann man nicht haben. Qualität kostet Geld, ist nicht billig, aber für die Zukunft besser!
Kommentar ansehen
23.04.2013 17:25 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ptahotep - und wo ist nun das Problem bzw. der Anspruch auf GESCHWINDIGKEIT?

"...dass ein Produkt oder eine Dienstleistung unabhängig von der Abnahmemenge zu einem Pauschalpreis verfügbar ist"

Abnahmemenge - wird nicht begrenzt
Pauschalpreis - ist gleich

Wo also ist der Grund der Hysterie hier?
Kommentar ansehen
23.04.2013 17:33 Uhr von generalviper
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@ Suffkopp

Müh dich nicht ab. Das es Geld kostet, Daten durch Kupfer & Glasfaser zu schicken, und Strassen aufzureissen, wo das ganze langlaufen muss, verstehen die Leute nicht.

Das eine Leitung nur begrenzte Daten transportieren kann, und diese ausgelastet sind, ist nicht deren Problem.

Hauptsache "billig" und zur Konkurrenz, weil die das Problem mit Sicherheit nicht hat.

Sich dann aber wundern, wenn wie die "billigen" Stromanbieter auf einmal einige Pleite gehen werden ^^
Kommentar ansehen
23.04.2013 18:15 Uhr von bummerlunder
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Straßen werden größtenteils nicht aufgerissen. Die Glasfaserleitungen lassen sich durch bestehende Rohre durchziehen wo noch Platz ist. Mehr Informationen weis ich nicht mehr. Es steht aber fest, dass die Straßen nicht aufgerissen werden müssen, bis auf wenige Ausnahmen vllt.
Kommentar ansehen
23.04.2013 19:25 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Fehlt eh nur noch ROBKAYE - der hat bestimmt eine Verschwörungstheorie dafür parat :)
Kommentar ansehen
23.04.2013 20:29 Uhr von ptahotep
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Suffkopp
Warum wird die Datenmenge nicht begrenzt?
Kannst Du das bitte wissenschaftlich nicht wirtschwissenschaftlich(!) begründet vorrechnen?

Zur Kostenverteilung (@Suffkopp & @generalviper):
Du kannst mir sicher fundiert erklären warum in dem Landkreis in dem ich wohne LWL aufgrund eines Zweckverbandes verlegt wurde und die Deutsche Telekom den Zuschlag basierend auf die öffentliche Ausschreibung nicht bekam. Du kannst mir dadurch auch sicherlich erklären wie hoch aufgrund der Initiative des Zweckverbandes die Investitionskosten der Deutschen Telekom wäre.
Damit ist doch sicher auch erklärt warum die sogenannte "letzte Meile" dann immer noch bei der Telekom ist und "deren" Leitung benutzt werden muss.
Den Zweckverband findet Ihr unter http://www.oberschwaben.net
Kommentar ansehen
23.04.2013 21:54 Uhr von Samsara
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ptahotep
Tut mir leid (gelogen), aber der Duden, der für mich (und für jeden anderen mindestens halbwegs intelligenten Menschen) unter den Dreien als einziges seriöses Nachschlagewerk in Frage kommt, erwähnt an keiner Stelle etwas von uneingeschränkter Nutzung.

Des Weiteren spielt die genaue Bedeutung des Wortes "Flatrate" eine unterstellige Rolle, da nur ausschlaggebend ist, in welchen Zusammenhang das Wort benutzt wird. Ansonsten kannst du ja versuchen, dem von mir aufgeführten Zitat logisch zu widersprechen.
Kommentar ansehen
23.04.2013 23:31 Uhr von Floppy77
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wozu noch die Netze ausbauen, wenn bald eh nur noch alle dahinkrauchen?
Kommentar ansehen
23.04.2013 23:54 Uhr von ms1889
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
mich wundert bei all diesen diskussunen im moment warum keiner auf den strafbaren bestand eingeht, das die telkom ihre eigenen dienste von der drosselung ausnehmen will. also ich stelle sehr wohl strafantrag (in eu und de), wenn sie es in kraft setzen. wenn sie es einführen, müssen sie ihre eigenen dienste sehr wohl einschliessen.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
24.04.2013 01:30 Uhr von DerMaus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Retro-DSL - Das echte ISDN feeling!
Jetzt bei Ihrer Telekom!
Kommentar ansehen
24.04.2013 08:36 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Zeus35 - troll doch einfach weiter, denn

"skyDSL unterliegt im Regelfall einer so genannten Fair Use Policy, die auf der Website des Anbieters einsehbar ist. Das bedeutet, dass die Übertragungsgeschwindigkeit gedrosselt werden kann, wenn ein bestimmtes Datenvolumen überschritten wird. Zu der Frage, ab welcher Datenmenge das zutrifft, wird auf die Leistungsbeschreibung der jeweiligen Tarife verwiesen."

@ms1889 - immer diese leeren Versprechungen

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?