23.04.13 15:31 Uhr
 384
 

Kam der Erfolg des Homo sapiens durch die Vermischung mit anderen Menschenarten?

In einem aktuell veröffentlichten Artikel in dem Fachmagazin "Scientific American" gehen Wissenschaftler der Vermutung nach, dass der Erfolg von Homo sapiens durch die Vermischung mit anderen Menschenarten, wie dem Neandertaler, zu erklären ist.

Noch vor wenigen Jahren lehnten die meisten Wissenschaftler die Theorie der Vermischung strikt ab, doch aktuelle genetische Studien belegen eine Vermischung zwischen Homo sapiens und Homo neanderthalensis.

Doch nicht nur in Europa lebten verschiedene Menschenarten zur gleichen Zeit. Auch in Asien traf Homo sapiens auf andere Arten, wie zum Beispiel den Homo florensis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erfolg, Neandertaler, Homo sapiens, Vermischung
Quelle: www.scientificamerican.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2013 15:31 Uhr von blonx
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
In Asien gab es aber auch noch weitere Menschenarten, wie den Denisova-Menschen in Sibirien, den Rotwild-Menschen in China und selbst Homo erectus hat vermutlich in einigen Regionen Asiens bis vor 40.000 Jahren überlebt.
Kommentar ansehen
23.04.2013 15:38 Uhr von NoPq
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ob damals schon erste Sapiens-Populisten vor einer schleichenden Neandertalisierung der Region gewarnt haben? ;)

Wahrscheinlich aber hatten die Leute damals andere Probleme. Wichtige Probleme.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?