23.04.13 15:30 Uhr
 1.711
 

Fußball: "Warum zum FC Arschloch" - Fans wütend über Götze-Transfer (Update)

Der Transfer von Mario Götze wurde von Dortmund bereits bestätigt und nun geht der Sturm der BVB-Fans los.

Diverse Facebook-Einträge zeigen deutlich den Unmut der BVB-Fans: "Mario, warum ausgerechnet zum FC Arschloch?" oder "Wenn ich fertig studiert habe übernehme ich den Job von Zorc, im Wohle aller Dortmund-Fans""Wie kann man so einem Spieler so eine lächerliche Klausel geben", heißt es.

Oftmals wurde der Dortmunder Spieler aber noch übler auf Facebook beschimpft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FC Bayern München, Borussia Dortmund, Transfer, Mario Götze, Beschimpfung
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2013 16:07 Uhr von Bildungsminister
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja, niemand weiß, ob das nun alles BvB-Fans sind, und wie sich Fan dann auch noch bei jedem Einzelnen definiert. Man kann aber doch durchaus den Frust verstehen, wäre wohl umgekehrt auch nicht anders.

Ich finde aber den Kern der News findet man in der Frage danach, wie man so einen Spieler ziehen lassen kann. Oder anders - Warum schafft es der BvB, trotz zweier Meistertitel, trotz guter CL-Leistung nicht, seine Leistungsträger länger als eine Saison zu binden.

Seit 2-3 Jahren kann man das beobachten. Am Ende jeder Saison verschwinden die ganzen Topspieler ins europäische Ausland, oder eben zu anderen nationalen Vereinen. Nun kann man sich über die Bayern echauffieren, am Ende haben sie aber nur gemacht, was wohl jeder versucht hat oder hätte.

Ich persönlich sehe das Problem da eher in Dortmund. Und ich glaube auch nicht, dass es da nur um Geld geht. Irgendwas stimmt da auch in der Personalpolitik nicht.

Es ist ja nun auch nicht so, dass international oder national beim FCB mehr laufen würde als bei Dortmund, aktuell stehen sie ja ungefähr auf einer stufe was das angeht. Also muss es zwangsläufig andere Gründe haben. Sahin, Lewandowski, Götze, eventuell Gündogan... Das können ja nun nicht immer nur andere Vereine in Schuld sein.

Das alles sage ich als Fan des BVB, der aber durchaus fähig ist die Sache neutral zu bewerten.
Kommentar ansehen
23.04.2013 18:04 Uhr von mort76
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Faboan,
ich vermute mal, du würdest auch einen Millionenvertrag sausen lassen und niiieeemals für den besten Club Deutschlands spielen, weil es ja irgendwelche "Fans" stören würde...alles klar.
Wer wegen des Clubwechsels irgendeines ihm persönlich unbekannten Menschen weinen muß, sollte sich mal ein paar Gedanken über das eigene Privatleben machen oder sich mal eines zulegen...das wäre wohl gesünder.
Sportler sind nicht dazu verpflichtet, die Phantasien und Wunschträume von irgendwelchen Hardcore-Fußball-Nerds auszuleben- get a life!
Kommentar ansehen
23.04.2013 18:11 Uhr von Frambach2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mag sein, dass der Perspektivenwechsel für einen emotional subjektiv denkenden und fühlenden Hardcore-Fan nicht einfach ist, -letztlich würde ich meine unvergängliche Verbundenheit und Leidenschaft für meinen Verein auch um NICHTS in der Welt verkaufen oder verraten!!!!!!!- aber als Fan musst du der rigorosen Realität und der Macht des Geldes sowie des Prestiges ins Auge sehen.
Ein Profispieler (ob es nun ein Götze, seinerzeit ein Basler/Matthäus oder ein Lewa, welcher nach meiner Ansicht ebenfalls Richtung Bayern die Koffer packt) lässt sich kaum bis gar nicht von nostalgischen Gefühlen leiten.

Sentimentalität ist im Profigeschäft eine nebensächliche Randnotiz!!! Illusorisch an der Hoffnung, dass Spieler dem Verein die Treue halten, glauben und hoffen zu wollen, empfinde ich als vergebene Liebesmüh und Fantasterei mit Tendenzen zum Realitätsverlust. Götze wird wissen warum er sich für die Bayern entschieden hat. P.S. Bin kein Bayern-Fan!!!!

[ nachträglich editiert von Frambach2 ]
Kommentar ansehen
24.04.2013 05:06 Uhr von Tanzbaer77
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch klar, warum er sich für Bayern entschieden hat. Götze hat nie einen Hehl darum gemacht, dass er Fan des FC Bayern ist, er hat sogar in Bayern-Bettwäsche geschlafen. Sein Lieblingssportler war früher Pep Guardiola, und bei Bayern hat er ab kommender Saison die Möglichkeit unter ihm zu trainieren. Wer wäre Götze, wenn er sich nicht seine eigenen Träume realisiert?

Erinnert so ein bisschen an Junjou Egoist - wenn man seine eigenen Träume nicht realisieren will, sollte man sie schnellstmöglich vergessen; es gibt schließlich niemanden, der das für einen übernehmen wird.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?