23.04.13 13:54 Uhr
 401
 

"Stern" verschenkt gefälschte Hitler-Tagebücher an Bundesarchiv

Vor 30 Jahren verkündete das Magazin "Stern" eine vermeintliche Sensation: Die Tagebücher Adolf Hitlers wurden entdeckt.

Die Sensation entpuppte sich jedoch bald als dreiste Fälschung und der "Stern" war auf den Fälscher Konrad Kujau hereingefallen.

Inzwischen ist die Fälschung zum zeitgeschichtlichen Dokument avanciert und der Verlag Gruner + Jahr hat sich entschlossen, die gefälschten Kladden dem Bundesarchiv Koblenz zu verschenken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Stern, Geschenk, Archiv, Hitler-Tagebücher
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs
70. Geburtstag: Lucky Luke hatte in erstem Comic Halbglatze und rauchte
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?