23.04.13 11:50 Uhr
 259
 

Flüchtlinge aus Tschetschenien beunruhigen Sicherheitsbehörden

Nach dem Bomben-Attentat in Boston durch zwei tschetschenische Brüder sind die deutschen Sicherheitsbehörden beunruhigt.

Die Zahl der Flüchtlinge aus Tschetschenien ist in letzter Zeit stark angestiegen, im Jahre 2012 kamen 3.012 Personen nach Deutschland, 2011 waren es nur 1.689.

Laut der "BILD" wird bereits ein Tschetschene von den Sicherheitsbehörden beobachtet, der als "Gefährder" gilt. Insgesamt sind es sogar 120 Personen die unter Beobachtung stehen sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sicherheit, Flüchtling, Behörde, Sorge, Tschetschenien
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2013 11:53 Uhr von Ladehemmung
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Na das haben sie ja super hingekriegt. Jetzt gerät wegen 2 Vollpfosten eine ganze Volksgruppe unter Generalverdacht. Aber auch super dass Bild direkt mal wieder ein bischen Öl ins Feuer kippt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?