23.04.13 10:47 Uhr
 200
 

Homo-Ehe-Debatte in Frankreich immer aggressiver

Am heutigen Dienstag will das französische Parlament für die Homo-Ehe stimmen. Doch die Debatte und die Aggressivität der Gegner nimmt heftig zu.

Der Niederländer Wilfred de Bruijn postete einen Beitrag auf Facebook mit Fotos, die das entstellte Gesicht seines Freund zeigten. Beide wurden in Paris verprügelt, weil sie Homosexuelle sind.

Auch eine Szene-Bar in Lille wurde überfallen. In ihr befanden sich viele Homosexuelle. Dabei wurden Möbel beschädigt und ein Angestellter verletzt.


WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Debatte, Homo-Ehe, Aggressivität, Schwulenfeindlichkeit
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2013 10:55 Uhr von NoPq
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
liberté, égalité, fraternité - Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, am Arsch.

Dass man sich über dieses Thema derart lächerlich aufregen kann, geht nicht in meinen Kopf
Kommentar ansehen
23.04.2013 12:24 Uhr von Phyra
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe bisher noch keine meldung von übergriffen seitens der homos auf die heteros gelesen, schon traurig, dass es nur die heteros sind die gewatltaetig werden, sagt viel ueber ddie geistige haltung einiger menschen aus.

[ nachträglich editiert von Phyra ]
Kommentar ansehen
23.04.2013 22:03 Uhr von cheetah181
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
comic1: "Es ist absolut bemerkenswert, dass die Franzosen nicht für 100 Euro mehr Monatslohn auf die Straße gehen und dies schon seit vielen, vielen Monaten, sondern weil Ihnen offenbar EHE und FAMILIE noch etwas bedeuten."

Da muss ich dich enttäuschen, die Masse dieser Demonstranten besteht aus Unzufriedenen, die sich als Verlierer dieser Entscheidung sehen. Das Motto: wieso sollen andere Probleme beseitigt werden, wenn ich selbst welche habe?

"Diese Haltung ist schlichtweg bewundernswert! Daran könnten sich andere Länder ein Beispiel nehmen"

Die Haltung? "Beide wurden in Paris verprügelt, weil sie Homosexuelle sind.
Auch eine Szene-Bar in Lille wurde überfallen."

"denn selbst homosexuelle Menschen müssten erkennen können, das "etwas" nicht gleichwertig ist, was eben nicht gleich ist!"

Verantwortung für Partner und Familie zu übernehmen ist absolut gleichwertig. Wer hingegen meint dass eine gerade oder unangerade Zahl von Vaginas für eine Ehe entscheidend sein sollte der muss sich die Frage gefallen lassen ob er die Worte Liebe und Verantwortung verstanden hat.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?