23.04.13 09:34 Uhr
 1.751
 

Strompreis soll wieder steigen

Schon zum Jahreswechsel stieg der Strompreis um bis zu 60 Prozent nach oben. Nun soll laut Experten der Preis noch höher steigen.

Die Deutsche Energieagentur rechnet mit einem weiteren Anstieg zu Anfang nächsten Jahres, da die Verhandlungen zwischen der Bundesregierung und den Anbietern wegen einer Strompreisbremse gescheitert sind.

Der Chef der Deutschen Energieagentur, Stefan Kohler, sagte zur "BILD": "Es besteht dringender Handlungsbedarf." Denn die Ökostromumlage wird den Strompreis um einen Cent pro Kilowattstunde steigen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Anstieg, Strompreis, Ökostrom, Umlage
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetguru verrät: So steigert man die Reichweite einer Webseite
Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2013 09:50 Uhr von Katastrophenschutz
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
ökostrom ist zu teuer... gibt es eigentlich minni-atomkraftwerke für die erzeugung des eigenverbrauches, das man sich so ein teil in den keller einbauen kann ?.... die abwärme könnte man somit in den heizungskreislauf einspeisen, dann hätte man auch heizöl oder gas gespart :)
Kommentar ansehen
23.04.2013 10:10 Uhr von Hallominator
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Anstatt unseren Strom ins Ausland zu verschenken, könnten wir den auch einfach in unsere eigenen Netze einspeisen. Durch "mehr Strom" müsste der Markt theoretisch eingreifen und die Preise senken. Oder so.
Zumindest wäre es einen Versuch wert....
Kommentar ansehen
23.04.2013 10:14 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Tze, und jetzt schlagen wir mal die Brücke zur angedachten Privatisierung der Trinkwasserversorgung. Was dabei heraus kommt, wenn man ein Allgemeingut, auf das jeder Mensch angewiesen ist, in Privathand gibt, sieht man am Strom recht deutlich. Beim Wasser ist es halt noch extremer, weil lebensnotwendig. Ohne Strom ginge da schon eher. Wobei ein Kühlschrank ohne Strom schon recht sinnfrei wäre.
Aber so lange die Politik hier keinen Riegel vorschiebt, können die Stromanbieter weiterhin schalten und walten, und sich die Taschen noch voller stopfen.
Kommentar ansehen
23.04.2013 10:47 Uhr von Klugbeutel
 
+23 | -6
 
ANZEIGEN
Bedankt euch bei der Kanzlerin,
das alles passiert nur weil sie die Katastrophe in Japan sofort für den Stimmengewinn ausgenutzt hat, ohne an die Folgen zu denken.
Die Frau hat nur ein Ziel - an der Macht zu bleiben, und lässt alle dafür zahlen. Nich umsonst ist ihr lieblingswort "alternativlos".
Kommentar ansehen
23.04.2013 10:53 Uhr von MC_Kay
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Was soll immer der Blödsin die Schuld auf den Ökostrum zu schieben?
Die Ökostrumumlage gäbe es GARNICHT, aber wird dennoch aus dubiosen Berechnungen hergeleitet und als Argument für den achso teuren Strom aus Wind, Sonne, etc. vorgeschoben.
Kommentar ansehen
23.04.2013 11:05 Uhr von Jens002
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Für die Spi**** die uns mit Ländern wie USA oder Russland vergleichen wenn es um Energie oder Rohstoffpreise geht.

RU Bevölkerungsdichte: 8 Einwohner pro km²
USA Bevölkerungsdichte: 32 Einwohner pro km²
DE Bevölkerungsdichte: 230 Einwohner pro km²

Wir haben nicht genügend Platz für soviel Umweltzerstörung!
Umwelt=Lebensgrundlage!
Kommentar ansehen
23.04.2013 11:38 Uhr von mat123
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Willkommen in der Ökodiktatur.
Kommentar ansehen
23.04.2013 12:31 Uhr von Kati_Lysator
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
die gier von denen kennt keine grenzen

[ nachträglich editiert von Kati_Lysator ]
Kommentar ansehen
23.04.2013 12:54 Uhr von Chuzpe87
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ist doch eh alles nur Verarsche. Genau wie beim Sprit. Der Staat kassiert am Meisten und am Ende sind Stromanbieter und Tankstellen Ketten wieder schuld. Lächerlich.
Kommentar ansehen
23.04.2013 13:48 Uhr von Mephos
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Da die Verhandlungen gescheitert sind..." Herrlich. Wie habe ich mir sowas vorzustellen? Regierung und Konzerne kommen zusammen, Regierung sagt: "Jungs, könnt ihr die Sache mit den Preisen vllt nochmal überdenken?", Konzerne sagen "Nö." und damit ist der Dropps gelutscht? Ohne Druckmittel auch keine Verhandlungen. Wäre mir ja ganz neu in der heutigen Welt noch irgendwo auf Menschlichkeit zu stoßen. Mal schauen ab wann halb Deutschland dunkel da sitzt weil die Leute einfach nicht mehr in der Lage sind den Strom zu bezahlen. Wenn man sich den Preisanstieg für den Lebensunterhalt anschaut, die Wirtschaftsinflation und daneben den Anstieg der Gehälter oder der Sozailleistungen wundert es mich eh. Irgendwann sitzt da einer, haut sich mit der flachen Hand vor die Stirn und sagt: "Mensch......das kommt ja überraschend".

[ nachträglich editiert von Mephos ]
Kommentar ansehen
23.04.2013 14:07 Uhr von BIitzer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da über die Energiepreise schon viel gesagt wurde, lasse ich mich an der Stelle einfach mal über die schlechte News aus:

"Schon zum Jahreswechsel stieg der Strompreis um bis zu 60 Prozent nach oben"

Nicht der Strompreis, sondern die Umlage stieg um den genannten Wert.

"...da die Verhandlungen zwischen der Bundesregierung und den Anbietern wegen einer Strompreisbremse gescheitert sind. "

Die Verhandlungen fanden zwischen Bund und _Ländern_ statt.

"Denn die Ökostromumlage wird den Strompreis um einen Cent pro Kilowattstunde steigen lassen"

Auch wenn es ein bisschen Korinthenkackerei ist: im Originalzitat ist die Rede davon, dass nicht der Strompreis, sondern die Umlage selbst um 0,7 bis 1 Cent steigt. Für einen normalen Haushalt erhöht sich der Strompreis dann aber um bis zu 1,19 Cent, denn - juhu - die Mehrwertsteuer kommt noch oben drauf.
Kommentar ansehen
23.04.2013 14:26 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
chuzpe,
erklärt das, warum die Konzerne den Strompreis um mehr als das doppelte der tatsächlich entstehenden Kosten für die Ökostromumlage erhöht haben?
Wer zwingt sie dazu?
Wer kassiert hier ab?

Das Ziel ist, dem Bürger zu vermitteln, alternative Energie wäre unbezahlbar- nur darum geht es.
Und gleichzeitig wird die eigene Kasse gefüllt...

Das ist wie damals beim "Teuro": die Geschäftsinhaber pfuschen bei den Preisen, aber der Euro als solcher ist schuld daran...ja, ja...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailand: Regierung leitet Ermittlungen gegen BBC wegen Majestätsbeleidigung ein
US-Wahlauszählung: Hillary Clinton liegt nun sogar 2,7 Millionen Stimmen vorne
In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?