23.04.13 06:11 Uhr
 2.709
 

Bundesliga: Mario Götze wechselt zum FC Bayern München

Nach der Verpflichtung von Pep Guardiola als Trainer wartet der FC Bayern mit der nächsten Überraschung auf. In der kommenden Saison schnürt sich Borussia Dortmunds Talent Mario Götze die Fußballschuhe für den deutschen Rekordmeister.

Der FC Bayern München ist bereit die vertraglich festgeschriebene Ablösesumme von circa 37 Millionen Euro für den 20-Jährigen zu bezahlen. Somit ist es den Münchenern möglich Götze aus seinem bis 2016 laufenden Vertrag freizukaufen.

Laut "Bild"-Zeitung hat Mario Götze bereits einen langfristigen Vertrag bei den Bayern unterzeichnet. Sein Jahresgehalt soll nun grob sieben Millionen Euro betragen, das sind gut zwei Millionen mehr als bisher bei Borussia Dortmund.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: drame
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Bundesliga, FC Bayern München, Borussia Dortmund, Mario Götze
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2013 06:44 Uhr von Krawallbruder
 
+7 | -16
 
ANZEIGEN
Na dann hoffen wir mal das der Deal wegen eingefrorener Konten nicht platzt ;)
Kommentar ansehen
23.04.2013 06:46 Uhr von mercutio2006
 
+22 | -18
 
ANZEIGEN
Typische Bayern Taktik, jeden verein der zu stark in der Bundesliga ist, kaputt kaufen. Siehe in der Vergangenheit Bremen, Stuttgart, Leverkusen, Köln, usw. Aber das ist so wenn man auf der Bank mehr Geld bekommt als auf dem Spielfld, gell Poldi.
Kommentar ansehen
23.04.2013 06:48 Uhr von Baggerkutscher
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Irgendwann musste er ja wechseln, aber zu Bayern ? Naja viel Glück Mario ! Für den BVB ein wirtschaftlicher top Transfer .
Kommentar ansehen
23.04.2013 07:00 Uhr von saber_
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
bayern ist nichts fuer goetze... der passt da in den aktuellen kader ueberhaupt nicht rein...


hoffentlich ist das eine ente
Kommentar ansehen
23.04.2013 07:39 Uhr von 4ZN
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Abwarten. Bild berichtet aus irgend einer angeblichen Quelle.

Ich kann mir nicht vorstellen dass Götze wechselt. Nur weil Bayern die Ablöse bezahlen kann, heißt das nicht, dass Götze wechseln will. Insbesondere das Zusammenspiel mit Reus funktioniert super und der ist erst seit dieser Saision dabei. Sportlich spricht nicht viel für einen Wechsel.
Kommentar ansehen
23.04.2013 07:44 Uhr von sub__zero
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
mercutio2006

Genau! Wird Zeit, dass Bremen, Stuttgart, Leverkusen, Köln?!?, usw zurückschlagen und den Bayern die Spieler wegkaufen - Moment, die Spieler haben auch ein Wort mitzureden...nächstes Spiel gegen Real in der Championsleague oder nach Fürth um den Klassenerhalt oder von mir aus um einen Platz in der Euro-League?

Top-Mannschaft kaufen halt lieber in der eigenen Liga bzw. die jeweiligen Landsleute, da:
1) die Spieler die Liga kennen
2) die Sprache beherrschen
4) der Ausländerplatz frei bleibt
5) die Spieler (besonders die Deutschen) preiswerter sind als ausländische Top-Stars

Wäre Götze Spanier oder Argentinier würde er wahrscheinlich das doppelte kosten - warum auch immer.

Hätten Bremen, Stuttgart, Leverkusen, Köln die Kohle würden sie es auch nicht anders machen - aber bestimmt nicht um den Gegner zu schwächen, sowas ist nicht kakulierbar!!!

Ein Schlaudrauff wird auf Verdacht für 1-2 Mio verpflichtet, aber bestimmt kein Götze für 37 Mio. zzgl. 5-x Mio. Jahresgehalt.

...immer diese BILD-Stammtisch-Legenden...
Kommentar ansehen
23.04.2013 07:50 Uhr von borninmay
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Auch Uli Hoeneß handelt nach dem alten Spruch „was schert mich mein Geschwätz von gestern“ und das nicht nur in seinen Aussagen zur Steuerpolitik.
Erinnern wir uns:
"Vielleicht sehe ich das überspitzt. Aber mein Bauch sagt mir, dass im Moment nicht alles in Ordnung ist, wie es in der Bundesliga ist", hat Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß nach dem vergangenen Bundesliga-Wochenende besorgt geäußert. Hoeneß befürchtet, dass sein Verein und der Zweitplatzierte Borussia Dortmund dem Rest der Liga enteilen und die Schere zwischen den Clubs an der Tabellenspitze und den anderen Vereinen in den kommenden Jahren immer weiter aufgehen könnte. Er prophezeit dann rückläufige Besucherzahlen, sinkende TV-Quoten und Desinteresse bei den Fans – so wie in Spanien, wo die Meisterschaft seit Jahren nur zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona ausgemacht wird.
Kommentar ansehen
23.04.2013 07:57 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...Fußball ist nunmal keine kommunistische Sportart.
Der beste Verein kauft die besten Spieler, und das Ziel jedes Vereins ist auch nicht, den anderen Vereinen etwas gutes tun zu wollen.

Dem Gegner auf legalem Weg zu schaden, ist auch nicht verwerflich- Fußball ist nicht nur nicht kommunistisch, sondern hat dazu auch eine andere Zielsetzung als es jetzt, sagen wir mal, eine Erzieherin in der Waldorfschule.

Jeder andere Verein kauft ja auch nicht aus purem Mitleid und Sportsgeist schwache Spieler, damit alles schön ausgeglichen bleibt.
Kommentar ansehen
23.04.2013 08:03 Uhr von Bildungsminister
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe das recht nüchtern. Wenn er wechseln will, dann soll er wechseln. Es bringt nichts Reisende Zwanghaft aufzuhalten, da wird keine der Seiten glücklich. Es gibt aber genug Fälle, wo solche Spieler dann irgendwann auch wieder zurück kehren. Siehe Sahin. Der ist auch dem großen Geld, also der Gier, hinterher gelaufen, und heute spielt er wieder für Dortmund.

Ob Götze in Bayern glücklich wird kann ich nicht sagen. Er wird dort in jedem Fall mehr Konkurrenz haben als in Dortmund. Und wie sich Bayern unter Pep Guardiola entwickelt kann eben auch noch niemand sagen.

Gerade in der vorletzten Saison ist Dortmund quasi ohne große Namen Meister geworden. Die meisten derer die man heute so bezeichnen würde waren damals noch No-Names. Ich persönlich stehe immer auf dem Standpunkt, dass man Leistung nicht kaufen kann. Die Bayern sind da etwas anders gestrickt, was aber auch in Ordnung ist. Es sind eben zwei Philosophien.

Die Welt wird sich weiter drehen, und Dortmund wird Ersatz finden. Es ist ja nun nicht so, dass Götze unersetzbar wäre. Götze ist ein Spieler der wie z.B. ein Gomez stark von seinem Umfeld abhängig ist, und der diese Rahmenbedingungen braucht. Man wird sehen wie er sich in Bayern entwickelt.
Kommentar ansehen
23.04.2013 08:21 Uhr von BerndS.
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Absolut richtige Entscheidung der Bayern.
Götze wird den Bayern viiiiiiel Freude bereiten.
Bin mal gespannt wer gehen darf!? Tippe auf Robben oder Kroos.

An die Vorredner:
Viele sehen in solchen Transfers ein Schwächung der Konkurrenz. Seid aber mal realistisch, Götze ist natürlixh ein Schwächung für Dortmund, ABER VOR ALLEM eine VERSTÄRKUNG für die Bayern.

Die Verstärkung steht bei Transfers im Vordergrund.

Ich habe ein gutes Beispiel gelesen: Der BVB hat z.B. Gündogan von Nürnberg verpflichtet, warum? Um Nürnberg zu schwächen? Nein, um sich selbst zu verstärken, nachdem Sahin gewechselt ist. So macht es jeder.
Kommentar ansehen
23.04.2013 08:27 Uhr von saber_
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@ ouster

"Bayern kauft Vereine kaputt?

Genau wie der BVB... oder woher kommen Reus, Sahin, Gündogan und wie sie alle heissen? Natürlich passt der BVB dabei auf, dass der abgebende Verein nicht zu sehr geschwächt wird, oder?"


reus spielte 10 jahre lang in dortmunds jugend
sahin kommt ebenfalls direkt aus dortmunds jugend

einzig guendogan ist ein reiner zukauf...

2 von 3 genannten dortmundern kommen also von der eigenen jugend...
Kommentar ansehen
23.04.2013 08:54 Uhr von derNameIstProgramm
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Passt zur Philosophie des FCB. Es war schon immer das Ziel soviele deutsche Nationalspieler wie möglich im Team zu haben.

Ich für meinen Teil freue mich auf Götze und bin gespannt wie Pep ihn ins Team einbauen wird.

Und ganz ehrlich: Wenn es eine festgeschriebene Ablöse im Vertrag gibt, dann hätte wahrscheinlich im Sommer auch einer der anderen großen internationalen Clubs zugeschlagen. Dann doch besser der FCB, dann bleibt Götze der Bundesliga erhalten.

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]
Kommentar ansehen
23.04.2013 09:00 Uhr von Allmightyrandom
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
"Unsinn! Bayern kauft Spieler, um sich zu verstärken,"

Ja, genau.

Deshalb kauft man sich auch 5 Stürtmer und gefühlte 13 Mittelfeldspieler - um sich zu stärken ^^.

Eine großer Kader ist gut bei der Mehrfachbelastung, aber wenn Leute wie Robben und Müller auf der Bank sitzen weil es gleich 5-6 Leute auf Weltklasse-Niveau für fast jede Position gibt, dann ist das schon sehr dekadent.

Ich fürchte dass der FCB sein finanzielles sattes Polster zunehmend für Transfers und Gehälter ausgibt... mal "hoffen" dass den Münchenern das Geld nie ausgeht^^
Kommentar ansehen
23.04.2013 09:01 Uhr von thor76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da noch nichts offiziell von Seiten der Beteiligten bestätigt worden ist ist es nur Spekulation. Sollte es stimmen, wäre das natürlich ein Transferknaller.
Kommentar ansehen
23.04.2013 09:01 Uhr von buzzbomb
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Laut Bild hat ja auch schon der Robert vor Monaten in München unterschrieben und der Felipe ist ja schon quasi nach Herne West gezogen. Der Wahrheitsgehalt von Baron Bildhausen liegt wohl so bei 5 %. Solange da vom BVB nichts kommt, beaupte ich mal ganz dreist das es ein fette Lüge ist.
Kommentar ansehen
23.04.2013 09:17 Uhr von frazerelite
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wenn er meint er müsste das meiste an kohle rausholen soll er, ich bin kein bundesliga fan aber wenn man das mal realistisch sieht, bei bayern wird er wahrscheinlich wegen der hohen konkurrenz eh meistens auf der bank sitzen
das bringt ihn spielerisch nicht weiter sondern nur finanziell
Kommentar ansehen
23.04.2013 09:24 Uhr von saber_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Klickklaus

"von der eigenen Jugend, mag ja sein.

Wieviel hat Gladbach bekommen für Reus?"

aber wenn pique, alba und fabregas zu barca kommen heissts wird geprahlt wie sie aus der eigenen jugend kommen...das ist alles barcas schule undso blabla


und bei dortmund ists nun was anderes?


das ist profifussball...da kosten transfers nunmal was solange der vertrag laeuft....
Kommentar ansehen
23.04.2013 09:42 Uhr von Ah.Ess
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Da hat klopp vlt. schon mehr gewusst, als er sagen wollte, als er von "schottischen Verhältnissen" redete.

Die fette Qualle namens Uli H. hat ja auch erst vor nicht allzu langer Zeit behauptet, dass man früher vlt. mal Vereine Spieler abgekauft hat um sie zu schwächen, aber dass man sowas ja nicht mehr mache. Verlogener Drecksack.
Wenn man andere Vereine nicht schwächen will, dann muss man entweder Top-Reserven der anderen kaufen, Jungtalente die sich erst noch richtig beweisen müssen oder halt Ausländern, aber NICHT Top-Stammspieler eines anderen Bundesligavereins...
Kommentar ansehen
23.04.2013 10:08 Uhr von sicness66
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hammer! Bin echt überrascht. Vor allem weil es so lautlos wie beim Guardiola-Deal ablief. Und wieso soll Götze da nicht reinpassen ? Der spielt entweder falsche Neun oder wird langfristig Ribery-Nachfolger. Heißt aber auch, dass es für Gomez oder Robben richtig eng wird.
Kommentar ansehen
23.04.2013 10:09 Uhr von derNameIstProgramm
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@CanisMajoris
Ich weiss nicht ob es die Bayern Fans sind, oder einfach nur die Fans von Götze. Denn mit dem Songtext des Düsseldorf-Fans hast du eigentlich nur Götze beleidigt.
Kommentar ansehen
23.04.2013 10:09 Uhr von BerndS.
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ CanisMajoris:

Neidisch?

Einfach mal einen Text einer Düsseldorfer Band gepostet, keine eigene Meinung kein gar nix und dann gegen die Minus-Verteilen hetzen...

Deswegen MINUS!
Kommentar ansehen
23.04.2013 10:36 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@mercutio
Du hast Aachen in deiner Liste vergessen :D

Weil Stuttgart, Bremen, Leverkusen (welcher Spieler kam nochmal von denen?) Köln etc auch so "gefährlich" für die Bayern sind

Als nächstes erzählst wahrscheinlich auch noch die kaufen bei Greuter Fürth nen Spieler um die zu schwächen :D

@Krawallbruder
Da nichtmal die Konten von Hoeneß eingefroreren werden (warum auch) und man hier ganz klar trennen muss zwischen FCB und Hoeneß besteht da wohl keine Gefahr
Kommentar ansehen
23.04.2013 10:38 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@borninmay
Na gegend ie Befürchtung hat der FCB dann doch entschieden gekämpft wenn sie den BVB schwächen. Denn spansiche Verhältnisse sind es ja dann nciht mehr :D
Sorry der musste mal sein
Kommentar ansehen
23.04.2013 10:44 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@frazerelite
Schonmal überlegt dass das Niveau beim FCB noch ein bissl höher ist. Das Anspruchsdenken höher ist und auch die Chance auf sportliche Erfolge höher einzustufen ist?

Nicht jeder der zum FCB geht denkt nur ans Geld.
Keine Ahnung warum das immer alle behaupten

Und nur mal so am Rande, er bekommt beim BVB 5 Mio im Jahr und soll beim FCB zwischen 5 und 6 verdienen. Das macht den Braten also wirklich nicht fett
Kommentar ansehen
23.04.2013 10:47 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Ah.Ess
Die Mischung macht es die Mischung

Und denkst du ein FCB kann mit dem Anspruchsdenken in allen 3 Wettbewerben möglichst weit zu kommen es riskieren voll auf Talente zu setzen und evtl baden zu gehen.

Das kann man vielleicht in Dortmund wo man dann sagt, ach wir wollten eh nciht Meister werden Platz X war das Ziel aber nicht in München

Und die Mischung zwischen jungen talentierten Spielern und erfahrenen Recken ist bei jedem internationalen Topclub gegeben und so muss es auch sein

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?