22.04.13 20:13 Uhr
 194
 

Fußball/Premier League: Bei diesen Klubs verdienen Spieler sensationell gut

Vereinen aus der britischen Premier League geht es finanziell so richtig gut. Ihre Solvenz stammt aus den horrenden Einnahmen aus Übertragungsrechten. In keinem anderen Land Europas wird damit so viel Geld verdient wie auf der Insel. Natürlich fließt das unter anderem auch an die Spieler.

Am meisten verdient man demnach bei den üblichen Verdächtigen - Manchester City und dem FC Chelsea. Beide Vereine stehen unter der Schirmherrschaft milliardenschwerer Investoren. Während Chelsea insgesamt 202 Millionen Euro an Spielergehältern zahlt, sind es bei "Man City" sogar 236 Millionen Euro.

Dahinter folgen Manchester United mit 189 Millionen Euro, Arsenal London mit 167 Millionen Euro und der FC Liverpool mit 139 Millionen Euro an Spielergehältern. Zum Vergleich: In der deutschen Bundesliga zahlt der FC Bayern München mit großem Abstand die höchste Summe - rund 125 Millionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spieler, Premier, Premier League
Quelle: www.fussballtransfers.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Talent Joshua Tymon gilt als unterbezahltester Fußballspieler der Premier League
Fußball: FC Arsenal bestätigt den Wechsel von Shkodran Mustafi in Premier League
Fußball: Premier League spricht sich gegen einen Brexit aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2013 20:23 Uhr von Bildungsminister
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Beim BvB sind es aktuell 68.5 Millionen, in den Jahren davor war es noch weniger. Wenn man bedenkt, dass keiner der englischen Vereine noch in der Champions League vertreten ist, sie sogar recht früh raus waren, dann zeigt das nur, dass man Leistung nicht kaufen kann.

In der Premier League liegen beide oben genannte Vereine (ManCity und Chelsea) auch nur auf 2 und 4.

Geld zu haben mag ja schön sein, aber es ist immer noch das was man draus macht. Es bring niemandem etwas einen überteuerten Kader zu haben, der dann nichts auf die Kette bekommt.
Kommentar ansehen
22.04.2013 20:37 Uhr von sicness66
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ihre Solvenz stammt mit Sicherheit nicht aus den Übertragungsrechten. Das beantwortet der Artikel darunter sehr genau. Ohne Abramowitsch wäre Chelsea Pleite, so siehts aus.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Talent Joshua Tymon gilt als unterbezahltester Fußballspieler der Premier League
Fußball: FC Arsenal bestätigt den Wechsel von Shkodran Mustafi in Premier League
Fußball: Premier League spricht sich gegen einen Brexit aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?