22.04.13 12:13 Uhr
 1.412
 

Peer Steinbrück attackiert Regierung: Kein Promi-Bonus für Steuersünder Uli Hoeneß

Der Fall des Steuersünders Uli Hoeneß hat zu heftigen Attacken der SPD gegenüber der schwarz-gelben Regierung geführt.

Die Opposition sieht sich im Nachhinein im Recht, dass sie das Steuerabkommen mit der Schweiz scheitern ließen. Hoeneß wäre ansonsten mit einem "Sonderrabatt" davongekommen, so der NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans.

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück kritisierte die Regierung ebenfalls: "Steuerhinterziehung ist kein Kavaliersdelikt, sondern kriminell. Für Hoeneß darf es keinen Promi-Bonus geben - aber auch keine Vorverurteilung."


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik / Inland
Schlagworte: Regierung, Promi, Uli Hoeneß, Peer Steinbrück, Bonus, Steuersünder
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2013 12:29 Uhr von erw
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
Der soll erstmal selbst seine Nebeneinkünfte offenlegen. Blöder Wahlkampf einer Pseudo-Arbeiterpartei, die selbst u.a. von Kapitallobbyisten unterwandert ist.
Kommentar ansehen
22.04.2013 12:33 Uhr von Destkal
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
wenn ich mich nicht irre hat steinbrück seine nebeneinkünfte schon vor längerer zeit offenlegt.
Kommentar ansehen
22.04.2013 12:55 Uhr von newsleser54
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Glaubst doch selbst nicht, dass er seine wahren Nebeneinkünften preis gibt. Selbst Dreck am Stecken und dann von "Kein Sonderrabatt" sprechen.
Kommentar ansehen
22.04.2013 13:12 Uhr von ZRRK
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Alles das gleiche Pack. In der Regierung kriegen sie den Mund nicht auf und in der Opposition teilen sie dann aus. Aber alle halten immer die Hand für die Lobbyisten auf.

Und die Parteien, die wirklich was ändern könnten werden leider nicht an die Macht kommen, sondern von unseren Verräter Medien klein gehalten.
Kommentar ansehen
22.04.2013 13:13 Uhr von sicness66
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Reiner Populismus...
Kommentar ansehen
22.04.2013 13:41 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Einen Hartz4-Empfänger hätte man bei 1000.- Euro Hinterziehung (wenn er sein Sparbuch nicht nennt) auf 3 Monate sanktioniert und durch Streichung aller Zahlungen verhungern lassen.
Ein Beamter verliert bei 10.- Euro den Job und die Pensionierung.

Glaubt irgend jemand, dass Fußball ein seriöses Geschäft ist? Das ist ein knallhartes dreckiges Finanzgeschäft.
Kommentar ansehen
22.04.2013 14:28 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht
Interessant, hättest du vielleicht Links zu den zwei Behauptungen bzgl. 1000€ Hinterziehung und den 10€? Gerne auch einen Artikel, wo man liest dass sie sich selbst angezeigt haben.

Falls du keine Quellen findest, gehe ich einfach davon aus dass du das Kommentar zu einer anderen News schreiben wolltest und versehentlich hier gelandet bist...
Kommentar ansehen
22.04.2013 14:58 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schon komisch das sich nur Uli selbst angezeigt haben soll aufgrund der CD usw.

Liebe Journalisten - wo sind die ganzen anderen Namen.

Ist Uli jetzt ein Bauernopfer?
Kommentar ansehen
22.04.2013 15:07 Uhr von Jerryberlin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oh, der Vortragskünstler meldet sich zu Wort!
Kommentar ansehen
22.04.2013 16:09 Uhr von Lord_Prentice
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Der Problem-Peer...leider hat er seine Glaubwürdigkeit damals verspielt als er allen ernstes versucht hat alle Autobahnen an private Investoren für rund 100 mrd. € zu verkaufen. Das Problem neben dem offensichtlichem ist das die Straßen damals auf einen Wert von mindestens 200 mrd. € geschätzt wurden...was wohl zumindest zum Teil mit den 100 mrd. € passiert wäre darf man sich selber zusammenreimen...

Ich würde übrigens eine Partei wählen die für Anti-Korruptionsgesetze in D. wäre und Strafrecht für Unternehmen einführt...gibt es da eine?
Kommentar ansehen
22.04.2013 17:55 Uhr von Maaaa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Lord_Prentice

Die Linkspartei. - schau mal bei denen ins Parteiprogramm

[ nachträglich editiert von Maaaa ]
Kommentar ansehen
22.04.2013 18:33 Uhr von Neu555
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Steinbrück fordert Kein Promibonus ! Hat irgendwo jemand was anderes gesagt ? Da gehts wahrscheinlich nur wieder darum es als erster gesagt zu haben, egal ob´s Sinn macht oder nicht.
Den Promi-Bonus hat er schon. Im Gegensatz zu vielen anderen Steuerhinterziehern stehts er in allen Medien und überall wird er verurteilt . Und ein großer Teil derer die sich über Hoeneß lautstark äußern hofft weiter, dass das eigene Konto im Ausland nicht aufkippt.
Kommentar ansehen
22.04.2013 19:05 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
1:0 für die SPD.

Es hat einen verdammt guten Grund, dass Hoeneß gegen die SPD gewettert hat, als die das Steuerabkommen mit der Schweiz platzen ließen: Dieses Abkommen wäre sein goldenes Ticket gewesen. Er hätte sich nicht nur billigst freikaufen können ohne eine Strafe befürchten zu müssen, es hätte auch nie jemand davon erfahren.

Soviel dann auch zur großartigen Steuerpolitik von Union und FDP.
Ich hoffe, Hoeneß landet im Knast und es folgen ihm noch weitere Steuerhinterzieher.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht