22.04.13 12:12 Uhr
 608
 

Wirtschaftsminister Philipp Rösler übt Kritik an der AfD

Die Alternative für Deutschland (AfD) muss sich nun auch Kritik von Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) gefallen lassen.

Philipp Rösler findet, dass die AfD nur mit den Ängsten der Bürger spielen würde. "Die AfD ist nicht gut für Deutschland. Sie will zurück zur D-Mark, die Konsequenzen wären fatal", so Philipp Rösler zur "Bild"

Philipp Rösler glaube auch nicht, dass FDP-Mitglieder zur AfD überlaufen werden und er schließe auch eine Koalition mit der Partei aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, AfD, Philipp Rösler, Wirtschaftsminister
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2013 12:19 Uhr von skytrain
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
Der Rösler ist doch völlig weg vom Fenster ! Das wird ein "Niedersachseneffekt hoch drei" bei der nächsten Bundestagswahl. Nur könnte die AfD womöglich bei 20 Prozent landen, wie das Handelsblatt als neuesten Pegelstand herausgefunden haben will.
Kommentar ansehen
22.04.2013 12:53 Uhr von Katzee
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
CDU und FDP haben Angst, bei der Bundestagswahl die absolute Mehrheit zu verlieren und somit auch die Macht, an die sie sich so leidenschaftlich klammern. Daher stürzen sie sich auf die Wähler, die sich möglicherweise für die AfD entscheiden.

Stattdessen sollte sich die machtgierige Bande in Berlin endlich wieder auf ihren Wählerauftrag konzentrieren: Zum Wohle des deutschen Volkes zu arbeiten und Schaden vom deutschen Volk abzuwenden. Das hat schon lange kein Politiker mehr getan.
Kommentar ansehen
22.04.2013 13:00 Uhr von erw
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Ach was. Die AfD "spielt" also mit den Ängsten der Bürger. Die Partei ist auch nur Ableger bereits existierender (und im EU-Parlament sitzender) Parteien. Sie "spielt" nicht, sie SPRICHT AN. Gleichzeitig wird uns im Parlament eine parlamentarische Diktatur zuteil, bei der vor nicht allzu langer Zeit Online-Petitionen mit verifizierbaren Unterschriften von der Kanzlerin abgewunken wurden, weils nur "ein paar Klicks" wären. Ein bisschen Gekrickel auf einem Blatt Papier ist also viel seriöser...

Ob der AfD im Detail so toll ist, sei mal dahin gestellt. Es handelt sich um eine Partei, die die Meinung vieler widerspiegelt. Ängste oder Hoffnungen, das ist egal. So funktioniert Demokratie. Demokratie heißt nicht, dass eine kleine Gruppe Menschen bestimmt, was das Volk will...Das soll der Oberlobbyist einfach hinnehmen und seine Klappe halten.
Kommentar ansehen
22.04.2013 13:45 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Ich habe auch Angst, dass jemand so dumm ist die AfD zu wählen. Aber ich habe ebenso Angst, dass jemand die FDP wählt.
Eigentlich darf man dann gar nichts wählen.
Kommentar ansehen
22.04.2013 14:55 Uhr von Götterspötter
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Danke Herr Rösler :) ....... Wenn Ihnen der Lobbyisten-Arsch auf Grundeis geht beim Thema AfD ....

ist das wieder ein Pluspunkt für meine Entscheidung diese Partei im Herbst zu wählen !!!!

und für diese Demokratische Freiheit darf man mich dann auch gerne "Rechts" nennen. Diese Totschlagargument ist nichts weiter als ein kläglicher Versuch diese Partei an der Demokratie zu hindern !!
Kommentar ansehen
22.04.2013 15:29 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich rückt eine große Koalition immer mehr in den Bereich des Wahlergebnisses.
Kommentar ansehen
22.04.2013 18:08 Uhr von Maaaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@McVit
..Die FDP ist auch nicht gut für Deutschland.....
aber diese
FDP + (AfD) ist noch schlechter für
Deutschland!!
Kommentar ansehen
27.04.2013 19:45 Uhr von Monika3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da bekommt aber jemand gewaltig Schiss! Zu recht!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?