22.04.13 10:43 Uhr
 917
 

Wahl-Umfrage: 19 Prozent für die neue "Alternative für Deutschland"-Partei

Die neu gegründete Partei, Alternative für Deutschland (AfD), hat nach neusten Wahlprognosen gute Chancen, dieses Jahr in den Bundestag einzuziehen.

Die repräsentative Umfrage, welche von dem Online-Marktforschungsinstituts Mafo durchgeführt wurde, bezieht sich auf 1.003 befragte Personen.

Hierbei erhielt die Partei den recht hohen Anteil von 19 Prozent der Stimmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TadeuszKosciuszko
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Umfrage, Wahl, Partei, Alternative für Deutschland
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2013 10:56 Uhr von NoPq
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
"In ihrem Wahlprogramm fordert die AfD eine „geordnete Auflösung des Euro-Währungsgebietes“. Von den Befragten wird diese Forderung kritisch gesehen. Vor allem das Vorhaben, dass Deutschland aus dem Euro aussteigt und zur D-Mark zurückkehrt, findet kaum Befürworter. 37 Prozent der Befragten wollen zurück zur D-Mark (35,9 Prozent der Männer; 38 Prozent der Frauen). Dagegen plädieren 63 Prozent der Befragten dafür, am Euro festzuhalten (64,1 Prozent der Männer; 62 Prozent der Frauen)."

Fraglich, ob dann am Ende wirkich 19% herauskommen. Ich persönlich bin und bleibe der Meinung, dass man von dieser Partei zwar ständig hört, wie viel Prozent sie eventuell erreichen könnte, aber inhaltlich halten sie sich ansonsten zurück. "Mimimi-Partei der Besserverdiener".

[ nachträglich editiert von NoPq ]
Kommentar ansehen
22.04.2013 11:12 Uhr von Bildungsminister
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Solche Umfragen sind schlicht das Papier nicht wert auf dem sie stehen. Da geht es um pure Theorie, aber nicht darum, was die Leute letztendlich wählen.

In der aktuellen Sonntagsfrage von "Infratest dimap", die ich für deutlich seriöser halte, kommt die AfD auf knappe 3 Prozent. Bei der aktuellen Emnid-Prognose tauchen sie wegen verschwindend geringer Werte nicht einmal auf.

Die Piraten hatten auch Zeiten wo sie theoretisch auf 20 Prozent oder dergleichen gekommen wären, und effektiv sah es dann komplett anders aus.

Warten wir es einfach mal ab. Der Kuchen wird gegessen wenn er fertig ist.
Kommentar ansehen
22.04.2013 11:37 Uhr von GroundHound
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Wie kann man nur so dumm sein. Kein anderes Land hat so vom Euro profitiert, wie Deutschland
Kommentar ansehen
22.04.2013 11:48 Uhr von mat123
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
wir müssen dringend von der Ökodiktatur weg. Das können wir uns nicht leisten.

Zur Not auch mit der AfD.
Kommentar ansehen
22.04.2013 11:48 Uhr von no_trespassing
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Hört mit den Lügenmärchen auf!
Der Euro hat Deutschland gewaltig geschadet.
"Exportweltmeister" ist eine einzige Propaganda.
Kommentar ansehen
22.04.2013 17:19 Uhr von Maaaa
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Nächste Woche lautet die News:
Lt. Umfrage 100 %

Schwimmen denen die Felle weg, nachdem so langsam durchsickert, was die in Wahrheit vorhaben?
Wahrscheinlich müssen die sich mit so bestellten Umfragen Mut machen.
Kommentar ansehen
23.04.2013 12:10 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Handelsblatt und Umfrage? Was da wohl bei dieser BILD für Möchtegernmanager nur rauskommen kann? *prust*

Wie erwartet, war diese Umfrage unseriös und manipulativ: "Wie das "Handelsblatt" die AfD anschiebt", http://www.sueddeutsche.de/...

Es würde mich nicht wundern, wenn die Umfrage sogar nur unter Handelsblatt-Lesern durchgeführt wurde... ;-)
Kommentar ansehen
28.04.2013 11:23 Uhr von niederntudorf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Deutschland hat vom Euro ausschliesslich Nachteile !! Mit der Euroeinführung ist erstens unser Export in die Euroländer prozentual gesunken (!!) und zweitens haben wir vor dem dämlichen Euro stets Aufwertungseffekte geniessen können.

Wer den zweitdümmsten aller Merkelsprüche nachplappert, hat schlicht von den Fakten keine Ahnung, aber viel Meinung.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?