22.04.13 07:17 Uhr
 1.771
 

Dortmund: Reisender kam nicht mehr aus der Zugtoilette heraus

Ein 52-jähriger Kölner benutzte die Toilette eines Regionalexpress und kam nicht mehr hinaus. Als der Zug am Dortmunder Hauptbahnhof hielt, eilte die Bundespolizei zu Hilfe. Doch weder das Zugpersonal noch die Beamten konnten die Tür öffnen.

Dann wurden Spezialisten der Dortmunder Feuerwehr gerufen. Diese konnten den Kölner dann befreien.

Ein Defekt des Zylinderschlosses war der Grund für den unfreiwillig verlängerten Aufenthalt des Kölners auf der Toilette.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Dortmund, Zug, Toilette, Defekt, Reisender
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2013 10:38 Uhr von SpeedyJT
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Würd´ mir ja stinken...
Kommentar ansehen
22.04.2013 11:21 Uhr von MurrayXVII
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Echt beschissene Situation...
Kommentar ansehen
22.04.2013 13:29 Uhr von ms1889
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
lol
Kommentar ansehen
22.04.2013 15:33 Uhr von McClear
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Absicht!! Eine Kölner-Falle!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?