21.04.13 12:03 Uhr
 2.541
 

Fußball: Kein Bedarf an "Entwicklungshilfe" - Uli Hoeneß zieht sein Angebot zurück

Der Plan von Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern München, Entwicklungshilfe zu leisten, wird nun von ihm zurückgezogen.

Uli Hoeneß wollte sogenannte "Spanische Verhältnisse" in der Bundesliga vermeiden. Er befürchtet, dass die Dominanz von BVB Dortmund und des FC Bayern München für die Liga zu groß wird.

Eintracht Frankfurts Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen meinte dazu nur: "Ich habe diese Entwicklung schon vor 20 Jahren vorhergesagt. Die Kluft wird immer größer".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Angebot, Uli Hoeneß, zurück, Entwicklungshilfe, Bedarf
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ribery zieht mit Uli Hoeneß gleich
Fußball: Uli Hoeneß findet Kritik an Pep Guardiola "beschissen"
Uli Hoeneß: "Ex-VW-Chef Martin Winterkorn soll Bleiben"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2013 12:13 Uhr von Crawlerbot
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@tweety1982

Wird er nicht.

Da er sich selbst Angezeigt hat und extrem Promibonus hat zahlt er 1000€ an eine Wohltätige Organisation.
Kommentar ansehen
21.04.2013 12:34 Uhr von Crawlerbot
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@Klaus

War doch nur beispielhaft.

Was sind schon 6 Millionen, wenn er 100 Millionen aus dem Land geschafft hat. (Glaube es war so viel)

Andere gehen wegen 5000€ direkt 4 Jahre in den Knast.

Er ist halt besser als der normale Bürger.
Kommentar ansehen
21.04.2013 13:06 Uhr von derNameIstProgramm
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
So, genug das Privatleben von Hoeneß betrachtet, zurück zum Thema. Wie in der Quelle steht hat Hoeneß auf seinen Vorschlag fast nur negatives Feedback bekommen, und zieht daher sein Angebot mangels Interesse wieder zurück. Ich hoffe dass sich dann in Zukunft niemand mehr beschweren wird, wenn Bayern und/oder Dortmund die Liga dominieren...
Kommentar ansehen
21.04.2013 13:07 Uhr von AdvancedGamer
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Tja ist halt irgendwann so richtig langweilig, wenn ein Verein fast machen kann was er will und sich seinen Sieg "erkauft" in dem er alle guten Spieler in seinen Verein holt. Da ist kein sportlicher sondern nur ein finanzieller Wettbewerb.
Kommentar ansehen
21.04.2013 15:52 Uhr von Borgir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Entwicklungshilfe wofür und für wen?
Kommentar ansehen
21.04.2013 16:14 Uhr von wilsonno1
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
"Er befürchtet, dass die Dominanz von BVB Dortmund und des FC Bayern München für die Liga zu groß wird."

BVB Dortmund? Kenn ich noch gar nich ;o)
Kommentar ansehen
21.04.2013 16:39 Uhr von TeKILLA100101
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@AdvancedGamer

Kein anderer Verein versucht sich durch Spielereinkäufe zu verbessern oder wie!?

Davon abgesehen hat Bayern auch einige Spieler aus der eigenen Jugend...

Wenn die anderen Vereine es einfach nie auf die Reihe kriegen mal erfolgreicher zu sein, kann Bayern doch nix dafür... Ist ja nicht so, dass die jedem Verein alle Spieler wegkaufen

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ribery zieht mit Uli Hoeneß gleich
Fußball: Uli Hoeneß findet Kritik an Pep Guardiola "beschissen"
Uli Hoeneß: "Ex-VW-Chef Martin Winterkorn soll Bleiben"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?