21.04.13 11:40 Uhr
 140
 

Bochum: Kleinkind springt aus seinem Buggy und wird angefahren

Eine Frau war mit ihrem zweieinhalbjährigen Sohn am Samstagmittag in Bochum unterwegs gewesen. Der Kleine saß in einem Buggy.

Als der Junge auf der anderen Seite der Straße seinen Bruder sah, kletterte er von der Mutter unbemerkt aus dem Buggy und wollte auf die andere Fahrbahnseite laufen.

Ein PKW fuhr den Jungen an. Der Kleine erlitt schwere Kopfverletzungen und kam in eine Klinik. Nach Angaben der Ärzte ist der Junge aber nicht mehr in einem lebensbedrohlichen Zustand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Bochum, PKW, Kleinkind
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
USA: Arabisch klingender Name - Muhammad-Alis Sohn am Flughafen festgehalten