21.04.13 10:29 Uhr
 335
 

Familienministerin Kristina Schröder will kürzer treten

Die Familienministerin Kristina Schröder will nach der Wahl kürzer treten und keine Ministerin mehr sein.

Sie will wegen ihrer zweijährigen Tochter nach der Wahl (falls die CDU diese gewinnen sollte) keine Ministerin mehr sein.

Bundeskanzlerin Angela Merkel meinte dazu: "Ich würde jetzt übertreiben, wenn ich sagen würde, dass es nicht manchmal ein kurzes Innehalten gibt und man überlegt, ob man nicht vielleicht den Vater in die Pflicht nehmen könnte"


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Familie, Wahl, Minister, Kristina Schröder
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2013 10:43 Uhr von waltervier
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Rücktritt wäre ihre erste vernünftige Entscheidung als Familienministerin. Jemand, der Herdprämie, Ablehnung der Frauenquote und so einige andere Sachen gegen den mehrheitlichen Willen der Deutschen durchsetzt, gehört nicht ins Familienministerium!
Kommentar ansehen
21.04.2013 11:29 Uhr von Kurti56
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ihrem Rücktritt kann ich nur zustimmen. Und ich kenne da noch viel mehr Minister die ihrem Beispiel folgen sollten.
Kommentar ansehen
21.04.2013 21:50 Uhr von Frambach2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Glückwunsch, ich werde sie nicht vermissen. Mir ist ohnehin schleierhaft, welcher konkrete Ansporn und welches zugrunde liegende Engagement sie dazu bewogen hat, sich ausgerechnet der Herausforderung dieses Amtes zu stellen. Noch ungelenker und unglücklicher hätte sie kaum agieren können. Mit einer Frauen-und Familienempathie, die beinahe an Ablehnung grenzt, hat sie sich vornehmlich im Lager der Patriarchaten und Lobbyisten beliebt gemacht. Glückwunsch Kristina, mach dich rar!!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?