21.04.13 10:07 Uhr
 169
 

Colorado: Fünf Snowboarder sterben bei schwerstem Lawinenunglück seit 50 Jahren

Fünf Snowboarder sind am Samstag beim schwersten Lawinenunglück, das der US-Bundesstaat Colorado in den vergangenen 50 Jahren erlebt hat, gestorben. Insgesamt wurden sechs Menschen verschüttet.

Eines der Opfer konnte sich selbst befreien und die Rettungskräfte alarmieren. Bis jetzt konnten zwei Leichen geborgen werden. Nach offiziellen Angaben soll es sich um erfahrene Wintersportler gehandelt haben, die mit guter Schutzausrüstung ausgestattet waren.

Das abgegangene Schneebrett soll die unvorstellbaren Dimensionen von 200 Meter Breite, 350 Metern Länge und 2,40 Metern Tiefe gehabt haben. In Colorado wurden in dieser Saison 42 Menschen von Lawinen verschüttet, elf davon überlebten nicht.


WebReporter: donalddagger
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Lawine, Colorado, Snowboarder, Verschüttung
Quelle: snowboardermbm.mpora.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meinung: Rot-Rot-Grün-Projekt in Berlin könnte Vorbild für Bundesrepublik sein
UN-Sicherheitsrat: Beratung über Jerusalem-Vorstoß
Firma ermöglicht es, den Anus seines Partners in Schokolade formen zu lassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?