20.04.13 19:36 Uhr
 315
 

Weltraummüll: Hunderte Top-Experten aus aller Welt treffen sich in Darmstadt

Auf der Erde gibt es ein Müllproblem, aber nicht nur hier, sondern auch im Weltall. Der Weltraumschrott stellt eine große Gefahr für die Raumfahrt da.

Zum Beginn der kommenden Woche treffen sich in Darmstadt hunderte Top-Experten aus aller Welt, um sich über dieses Thema auszutauschen und mögliche Lösungen zu finden.

Der Weltraumschrott ist mit einer Geschwindigkeit von etwa 25.000 Stundenkilometern unterwegs. Bei Zusammenstößen mit Satelliten oder der Internationalen Raumstation kann es zu erheblichen Schäden kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Experte, ISS, Darmstadt, Weltraummüll
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2013 20:55 Uhr von Rychveldir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ahaha... das schau ich mir an, wie du eine dunkle Seite findest... :>

@Topic: Die Überschrift liest sich etwas lustig :D
Kommentar ansehen
20.04.2013 22:57 Uhr von Dulle76
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Experten treffen sich in DARMSTADT. Das Motto: Weltraummüll ist voll fürn Arsch :-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?