20.04.13 11:31 Uhr
 10.065
 

Putzfrau hatte Oralsex mit dem Hausherren und stach ihm dann eine Schere in den Hals

Vor dem Landgericht Görlitz muss sich derzeit die Putzfrau Zdenka F. wegen versuchten Totschlags verantworten. Sie soll im Oktober 2010 ihrem Auftraggeber mit einer Schere in den Hals gestochen haben. Vorher hatten die beiden aber noch zusammen Oralsex.

Der Hausherr, ein 54-jähriger, ehemaliger Bau-Ingenieur berichtet als Zeuge vor Gericht: "Wir haben rumgetollt, sie hat mich mit der Hand und dem Mund befriedigt, das Höschen wollte sie aber anbehalten." Zuvor hatten beide reichlich Alkohol konsumiert.

Doch plötzlich rastete die Frau aus, Anlass war wohl, dass ihr der Hausherr einen Knutschfleck verpasste. Mit einer Schere sticht sie ihm drei Mal in den Hals. Der Mann flüchtete aus dem Haus und schloss die Putzfrau dort ein, wo sie nach mehreren Stunden von der Polizei festgenommen wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hals, Oralsex, Putzfrau, Schere
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt
Vorlage für Film "Die Fälscher": Holocaust-Überlebender Adolf Burger verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2013 11:40 Uhr von kleefisch
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
Typisch Bild. Und es sind immer die gleichen Newsschreiber die diesen Müll hier verbreiten.
Kommentar ansehen
20.04.2013 11:53 Uhr von Jietzo
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Lol, und das hat der überlebt?

Also wenn ich mir vestelle das mir einer 3 mal mit der schere den hals zerballert, ich glaub dann mach ich nicht mehr viel ..

Aber er scheint ja dann noch fitt zu sein ^^
Kommentar ansehen
20.04.2013 12:06 Uhr von Leimy
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
Dass es eine IKEA-Schere war, würde aber erklären, warum er nach 3 Stichen in den Hals nicht gestorben ist.
Kommentar ansehen
20.04.2013 13:06 Uhr von knuddchen
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Sag mal gehts noch?! Ihr Kommentarschreiber macht euch immer weiter lächerlich. Kein Wunder dass es hier immer niveauloser wird dank euch. Andere Seiten machen sich wohl schon lustig über Shortnews wegen der deppenhaften Kommentarschreiber.
Kommentar ansehen
20.04.2013 13:19 Uhr von Frambach2
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht ne neue Form von Sexualpraktik, kommt ja jeden Tag was neues auf den Markt:) Drum prüfe wer dich beglückt, sonst liegst du zerstückelt auf dem Rück:)
Kommentar ansehen
20.04.2013 15:50 Uhr von MurrayXVII
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Knutschfleck=Körperverletzung
Schere=Notwehr
Einsperren=Freiheitsberaubung

Wenn man richtig fies wäre könnte man ihn an ihrer Stelle einsperren XD

Wieder eine BILDergeschichte...wer weiß wie es wirklich war...
Kommentar ansehen
21.04.2013 11:58 Uhr von Bloedi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dem Nachnamen nach zu urteilen stammt diese Frau aus Polen und wurde wahrscheinlich unter besonderen Bedingungen bei diesem alten Bauingenieur eingestellt, die unter anderem das Blasen beinhalteten.

Ich kann mir durchaus vorstellen, daß die Aktion mit der Schere eine Antwort auf den prostitutiven Arbeitsvertrag war.

[ nachträglich editiert von Bloedi ]
Kommentar ansehen
21.04.2013 15:52 Uhr von aniko
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ich vermisse das Version der Frau

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot
Erste Frauenvereinigung im Vatikan gegründet
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?