20.04.13 09:43 Uhr
 1.008
 

Entlassungen bei VW aufgrund Überproduktionen von US-Passat

Das VW-Werk in Chattanooga USA entlässt 500 Leiharbeiter und stoppt die Produktion, weil der US-Passat zuletzt schlechter verkauft wurde.

Die Erwartungen seien zu hoch gewesen, erklärte Werksleiter Frank Fischer einer örtlichen Zeitung. Die Autos stehen nun auf dem Werksgelände und warten auf einen besseren Absatz.

Mitte Mai geht die Produktion mit nur zwei Schichten wieder los. Festangestellte VW-Mitarbeiter sind von den Entlassungen aber nicht betroffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katastrophenschutz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: VW, Geschäft, Produktion, Passat
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Kartoffelchips werden knapp
Heimlich in Filialen getestet: McDonalds legt Fast-Food-Klassiker neu auf
Neuer "Pick-Up"-Schokoriegel mit Chili scherzhaft erst ab 16 Jahren freigegeben