19.04.13 21:37 Uhr
 1.377
 

Datenschutz: Facebook-Managerin kritisiert Deutsche und Europäer

Die Facebook-Managerin Sheryl Sandberg klagt nun über Deutsche und Europäer. Die mächtige Internet-Frau fühle sich wegen der Datenschutzpraktiken in Deutschland missverstanden.

"Europäer im Allgemeinen und Deutsche im Besonderen denken - und mir wurde dies wiederholt gesagt: Als amerikanisches Unternehmen könne man Privatsphäre weder verstehen, noch sich dafür interessieren", so Sandberg.

Die Nutzerdaten seien absolut sicher und Facebook habe aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt, so Sandberg weiter. Der Erfolg gibt ihr Recht, die Nutzerzahlen steigen stetig an. Zudem bestreite sie, dass man mit "Facebook Home" den ärgsten Konkurrenten Google öffentlich brüskieren will.


WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Wirtschaft / Firmennews
Schlagworte: Facebook, Deutsche, Datenschutz, Europäer, Managerin, Sheryl Sandberg
Quelle: www.faz.net
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2013 21:52 Uhr von Katzee
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
Das typische Gebrabbbel. Für Facebook ist Datenschutz geschäftsschädigend, denn die Daten der User sind deren Handelsgut.
Kommentar ansehen
19.04.2013 22:35 Uhr von Pils28
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Die verkaufen möglichst viele, komplexe, möglichst private Daten an jeden der zahlt. Nutzer sind nur die kleinen Straßennutten, die für Fb anschaffen gehen und schön Ware und Werbeklicks nach Haus bringen.
Kommentar ansehen
19.04.2013 22:41 Uhr von 3Pac
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Facebook macht nichts anderes als wie die anderen Internet-Riesen Google, Yahoo, Amazon oder Ebay. Mit einem Unterschied: Facebook gibt offen zu, die Daten gewinnbringend zu nutzen.

Und da liegt auch der Unterschied zwischen Europäern und Amerikanern. In Übersee lullt man sich nicht so so ein wegen Datenschutz, hier wird gleich alles kritisiert und diskutiert, wenn man mal ne Kamera an einem öffentlichen Platz installieren will.

Und das verstehen die amerikanischen Internet-Giganten dann wohl doch nicht, hier in Europa ist Datenschutz halt ein wichtiges, großes Thema. Und na klar sind sie dagegen, nur mit Daten wird das große Geld verdient.

[ nachträglich editiert von 3Pac ]
Kommentar ansehen
19.04.2013 22:43 Uhr von tulex
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.04.2013 22:46 Uhr von Hanna_1985
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Jap, die Daten sind sicher. Deswegen sind da ja auch schon Privatfotos des Chefs persönlich geklaut worden. Facebook erst, wenn die Sonne erloschen ist.

[ nachträglich editiert von Hanna_1985 ]
Kommentar ansehen
19.04.2013 23:14 Uhr von Djerun
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
jaja wers glaubt
Kommentar ansehen
19.04.2013 23:31 Uhr von KingPiKe
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Der Unterschied zu Google ist aber, dass Google ihre gesammelten Daten nicht in andere Hände gibt.
Sie bieten Werbefirmen an, ihre Werbung an passende "Kunden" zu bringen, ohne dass der Werbende diesen selbst sieht.
Kommentar ansehen
19.04.2013 23:36 Uhr von 3Pac
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@KingPike

Du bist ja süß, so naiv wie eine 16-jährige Teenie-Mutter ;-)
Kommentar ansehen
19.04.2013 23:43 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jo, die Nutzerzahlen steigen... das liegt daran daß jetzt auch alle Eltern ihre Kinder überwachen. ;)
Kommentar ansehen
20.04.2013 00:06 Uhr von KingPiKe
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@3Pac

Du auch so mit deiner Argumentation :)
Kommentar ansehen
20.04.2013 03:03 Uhr von keakzzz
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
"Die Nutzerdaten seien absolut sicher [...]"

Vor Dritten vielleicht. aber eben nicht vor Facebook selbst.
Kommentar ansehen
20.04.2013 08:53 Uhr von moloche
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich habe mir Facebook kein Problem, man muss es nur richtig nutzen.

z.b. gar nicht

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht