19.04.13 19:23 Uhr
 1.888
 

Onkel der mutmaßlichen Boston-Attentäter nennt seine beiden Neffen "Verlierer"

Ruslan Tsarni ist sehr verärgert und verurteilt das Verhalten seiner beiden Neffen aufs Schärfste. Die beiden Brüder stehen im Verdacht, die Explosionen beim Boston Marathon verursacht zu haben.

Er nennt die beiden Jungs "Verlierer". Außerdem soll der noch lebende Neffe aufgeben. "Wenn Du noch lebst, stelle dich den Behörden und bitte um Vergebung bei den Opfern", sagte Tsarni am heutigen Freitag bei einer Pressekonferenz.

Er warf den beiden Männern weiter vor, Schande über die Familie zu bringen und Schande über die Tschetschenen zu bringen. Er ist überzeugt, dass jemand die beiden radikalisiert hat. Dies wäre aber nicht deren Vater gewesen, der erst vor kurzem nach Russland zurückgekehrt ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Attentäter, Boston, Onkel, Verlierer
Quelle: edition.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2013 19:56 Uhr von lieberBiber
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
@ BorstenThorsten

Was ist denn bei dir schiefgelaufen? Ist Unschuldige heimtückisch ermorden mittlerweile eine erstrebenswerte Lebensleistung?

...unglaublich...

[ nachträglich editiert von lieberBiber ]
Kommentar ansehen
19.04.2013 19:59 Uhr von Bildungsminister
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
@ lieberBiber

Nicht reagieren. Der Mann ist schlicht nicht normal. Wer das feige Ermorden von kleinen Kindern und Frauen gut heißt, der kann sie sowieso nicht alle stramm sitzen haben. Zumal das war er sagt in 99% der Fälle schlicht keinen Sinn ergibt.

Mit solch dummen Menschen sollte man nicht diskutieren, da es a) nichts bringt und b) man Gefahr läuft in ihren Dunstkreis zu geraten. Da müsste man mit Logik und Verstand ran, und davon ist auf der Gegenseitig weder das eine noch das andere vorhanden.
Kommentar ansehen
19.04.2013 20:01 Uhr von Exilant33
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Da hat der Onkel mal Recht. Ich frage mich was die beiden Radikalisiert hat, Glaube oder Geld, oder doch beides?
Kommentar ansehen
19.04.2013 20:08 Uhr von thugballer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@exilant
wahrscheinlich die suche nach identität in verbindung mit einem vermeintlichen überlegenheitsgefühl
Kommentar ansehen
19.04.2013 20:10 Uhr von lieberBiber
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Bildungsminister

Das hatte ich gar nicht vor. Ich halte so eine Aussage in erster Linie für einen Hirnfurz.

Ich bin mir ziemlich sicher, daß er als Betroffener durchaus eine ganz andere Meinung hätte.

@ Exilant33

Geld ist kein Mittel welches zur Radikalisierung taugt. "Radikal" kann man allein durch ideologische und/oder religiöse Einflüsse werden.

Wer etwas für Geld tut, tut es des Geldes wegen. Nicht wegen der persönlichen Einstellung.
Kommentar ansehen
19.04.2013 20:17 Uhr von sooma
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Ich will nicht unbedingt von "radikal" reden, aber interessante Namen haben die beiden schon:

Tamerlan: http://de.wikipedia.org/...
Dschochar: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
19.04.2013 20:19 Uhr von Bildungsminister
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
"Geld ist kein Mittel welches zur Radikalisierung taugt. "Radikal" kann man allein durch ideologische und/oder religiöse Einflüsse werden."

Da würde ich dir, mit Verlaub, widersprechen. Religion und auch Ideologien radikalisieren keine Menschen. Es sind Menschen die Menschen radikalisieren. Meist solche die Wahrheiten so auslegen, damit sie ihren eigenen Zielen genügen. Durch den Islam, das Christentum, Judentum, oder was auch immer wird niemand einfach so zum Mörder.

Damit sind wir auch beim eigentlichen Hintergrund solcher Taten. Glaubt denn irgendwer, dass es den Hintermännern solcher "Ideologien" um Religion geht? Gewiss nicht. Es wird letztendlich als Grund genommen, aber im Kern geht es doch um das, worum es den Menschen immer geht - Macht. Macht ist immer die Summe aller Gründe, so auch von Geld, oder eben solcher Terroristen.

Es gibt durchaus genug Menschen, die den Koran anders auslegen, als es das die Verbrecher von der Islamistenfront tun. Es ginge also durchaus auch anders. Letztendlich hat es noch nicht einmal etwas mit Religion zu tun. Wenn diese Menschen keine Religionen hätten, auf die sie sich für ihre radikalen Ideologien stützen könnten, dann würden sie andere Gründe finden um ihrem Nachbarn auf die Mütze zu hauen. Eben weil es ihnen um Macht geht.

Religion hat damit im Kern nichts zu tun, und die Welt wäre nun nicht plötzlich friedlich, wenn es keine Religionen mehr gäbe. Die Menschen werden immer einen Grund finden warum sie jemandem ans Leder wollen. Dieser ganze Sumpf, von wegen ungläubig und Feind Allahs, und was weiß ich, ist doch nur vorgeschoben um einen Grund zu haben. Wahrscheinlich sind diese Menschen nicht mal wirklich religiös, sondern einfach nur radikal und eventuell noch dumm.

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
19.04.2013 20:35 Uhr von aquilax
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
dass der kerl total auf ego-shooter steht, konnte man auf seiner facebook-seite lesen.
Kommentar ansehen
19.04.2013 20:36 Uhr von aquilax
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Seit dem bekannt ist, dass er streng gläubig ist, werden in deutschsprachigen Zeitungen nur noch Artikel ohne Kommentarfunktion aufgeschaltet.
Kommentar ansehen
19.04.2013 20:44 Uhr von lieberBiber
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Bildungsminister

Du widersprichst mir doch gar nicht. Menschen (direkt oder indirekt) sind nunmal besagte Einflüsse. Ob durch Veranstaltungen/Gespräche direkt rekrutiert und radikalisiert wird oder durch Flugblätter, Poster usw., ist ja nebensächlich. Und in der Tat sind Ideologien und Religionen immer das was man selbst daraus macht. Gesellschaftlich gut integrierte Menschen mit angemessenen Lebensstandart neigen ganz sicher weniger zur Radikalisierung als jene, die im Abseits stehen.

Dennoch muss ich dich letztendlich relativieren und einen Widerspruch im Detail leisten. Wie ich schrieb sind Ideologien und Religionen immer das was man daraus macht. Dennoch bieten gerade die Religionen genug Zündstoff um Menschen ohne weitere "negative" Einflüsse zu radikalisieren. (Jetzt könnte man sich wieder im Kreis drehen und sagen, daß sämtliche Religionen von Menschen gemacht sind...aber dieses Detail übersehe ich mal ;) )

Letztendlich wollte ich auf die immer zunehmenden Selbstradikalisierungen aufmerksam machen. Sicherlich mögen auch diese Leute Texte von bestimmten Gruppen gelesen haben, doch sie schließen sich ihnen nicht an und verfolgen deren individuelle Ziele nicht. Möglicherweise haben die Terroristen von Boston ihre Weltanschauung ebenfalls entwickelt, ohne Leuten mit gleichen Ansichten und Absichten ernsthaft aufzufallen.

[ nachträglich editiert von lieberBiber ]
Kommentar ansehen
19.04.2013 23:28 Uhr von V3ritas
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Ich hab das Interview gesehen und ich fand das schon alles ziemlich fragwürdig. Mal hat er die beiden das letzte Mal im kindesalter gesehen, mal vor 3 Monaten und dann hat er erst vor kurzen mit ihnen gesprochen.

Mir kam das ein wenig so vor, als hätte man sich jemanden rausgepickt und dem vorgegeben was er wie zu sagen hat.Wahrscheinlich kennt der die Familie nur flüchtig und musste jetzt als Informationsbringer für die Medienwelt herhalten.

Aber es ist immer wieder faszinierend zu sehen, welche technischen Möglichkeiten die haben. Da laufen die auf der gegenüberliegenden Strassenseite an ner Kamera vorbei und schon kann man, wahrscheinlich per biometrischer Gesichtserkennung, ausmachen wer die Person war.

[ nachträglich editiert von V3ritas ]
Kommentar ansehen
20.04.2013 02:33 Uhr von Route81
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
in den interviews die ich im tv gesehen habe, sagte der onkel, dass die leute jetzt alle wieder der religion die schuld geben. das sei aber nicht so. der islam hat nichts mir den beiden und den bomben zu tun.
Kommentar ansehen
20.04.2013 10:16 Uhr von V3ritas
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Das ist schön,dass du diese Informationen hast, aber das hat er nicht gesagt und das ist der Punkt. Ich weiß auch nicht was das jetzt mit Loose Change und Behauptungen aufstellen zutun hat. Aber manche sehen halt hinter jeder Aussage erstmal ne Verschwörungstheorie....

Das Interview kam mir schlicht gestellt vor und gerade in solchen Fällen ist nachhaken angebracht. Da werden von den Medien Informationen wiedergegeben die absolut nicht gesichert sind,aber so präsentiert werden,als wären es Tatsachen.Natürlich ist das auch dem Druck aus der Öffentlichkeit geschuldet...will man schließlich schnell Ergebnisse präsentieren,aber trotzdem sollte man nicht alles einfach so hinnehmen.

Es kann ja gut sein,dass er vielleicht noch vor kurzem mit denen gesprochen hat,aber ich für mich halte dieses Interview für aufgesetzt.
Kommentar ansehen
20.04.2013 12:26 Uhr von Perisecor
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ V3ritas

Ich kenne das Video nicht, ich kenne auch den Onkel und die Hintergründe hier nicht im Detail.


Viele Menschen, die zum ersten Mal vor großem Publikum (und dazu zählt landesweites Fernsehen auch) stehen, verhalten sich seltsam. Dazu kommt, neben der normalen Anspannung, in diesem Falle auch noch die massive Anspannung durch die Taten der Verwandten.

Das hat mich spontan an den Bürgermeister dieses kleinen Kaffs erinnert, der das Kind wegen Keksen aus dem Kindergarten suspendiert hat.

Der stand auch vor der Kamera wie der erste Mensch, total unbeholfen - so tritt der bei (den dort üblichen kleinen) Wahlveranstaltungen sicher nicht auf.
Kommentar ansehen
20.04.2013 19:04 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Trallala2

Aber die Presse und damit alle Journalisten der Welt werden doch höchstpersönlich von Ghost-Rider kontrolliert!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?