19.04.13 17:29 Uhr
 669
 

"Wut-Bürgermeister" erfolgreich - Sieben ehemalige Hertie-Häuser fanden neuen Besitzer

25 Bürgermeister und Vertreter aus 31 Kommunen, in denen es Hertie-Häuser gab, hatten sich zu einer Initiative zusammengeschlossen. Ihr Ziel war es die Immobilien innerhalb von zwei Jahren zu verkaufen.

So wollte die Gruppe gegen die Verödung der Innenstädte ankämpfen. Dies brachte ihnen den Namen "Wut-Bürgermeister" ein.

Am gestrigen Donnerstag wurde jetzt in Kamen (Nordrhein-Westfalen) bekannt gegeben, dass mittlerweile sieben von 32 Ex-Hertie-Häusern innerhalb von sechs Monaten einen neuen Besitzer gefunden haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih