19.04.13 16:56 Uhr
 409
 

ALDI verkauft innerhalb von zwei Wochen 80.000 Fahrkarten für seine Fernbusse

Vor zwei Wochen startete der Discounter Aldi den Verkauf von Fernbus-Tickets an seinen Kunden. Der Ansturm war riesig.

Seitdem hat der Discounter innerhalb von nur zwei Wochen bereits 80.000 Fahrkarten verkauft.

Bereits am heutigen Freitag sollen die ersten Busse fahren. Starke Nachfrage gab es für die Strecken Berlin nach Hamburg oder Dresden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crawlerbot
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Aldi, Ticket, Fernbus
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Maut und Abgase: LKW aus Osteuropa betrügen deutschen Staat in Millionenhöhe
Weltwirtschaftsforum kürt Norwegen zum lebenswertesten Land der Welt
Veganz: Erste vegetarische Supermarktkette ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2013 17:20 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Vor allem, wenns mal wieder einen Unfall auf der BAB gab, durch den ein Teil der Fahrstreifen, oder gleich die ganze Autobahn gesperrt werden muss.
Kommentar ansehen
19.04.2013 17:28 Uhr von Aeskulap
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also im Grunde muss ja jeder selber entscheiden wie er reist. Ich persönlich ziehe aber da ganz klar den Zug vor. Reisen im Zug ist sicherer als im Bus, es geht schneller und vor allem ist es einfach komfortabler.
Gut der Bus mag zwar je nach Strecke billiger sein, aber das hat halt auch so seine Nachteile...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?