19.04.13 13:33 Uhr
 406
 

Kidswalker NT: 1,60 Meter großer Exoskelet-Roboter für Kinder

Kinderaugen zum Leuchten bringen? Nichts leichteres als das mit dem Kidswalker NT. Der 1,60 Meter große Exoskelet-Roboter erinnert an einen lebensechten "Transformer" und verfügt nun dank eines "Updates" über neue Werkzeuge.

Seit der Kidswalker NT von Sakakibara-Kikai im Jahr 2010 zum ersten Mal präsentiert wurde, ist einiges dazugekommen. Zu den neusten Werkzeugen zählen ein Greifarm und ein Bohrer. Insgesamt wiegt der Roboter 180 Kilogramm.

Zwar ist der Kidswalker NT mit einem stolzen Preis von 16.060 Euro kein Schnäppchen, allerdings kann er auch nur für einen Tag gemietet werden. Diese Alternative schont die Geldtasche und macht den Tag mit dem Roboter zu etwas ganz Besonderem.


WebReporter: Stanislav
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kind, Update, Roboter
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt
Firefox 57: Mozilla verleit seinem Browser neuen Schub
Jamaika-Sondierungen: Nur noch Glasfaser soll gefördert werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2013 10:03 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kommen die auf Transformers?

Wenn schon, dann sollte man die mit Mechwarrior vergleichen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?