19.04.13 13:29 Uhr
 323
 

Finanzplatz im Aufbau: Türkische Börse liebäugelt mit Deutscher Börse

Laut der türkischen Regierung soll die neu eröffnete Börse in Istanbul "Borsa Istanbul" bis 2023 eine der wichtigsten Handelszentren der Welt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, wird zur Zeit nach einem Kooperationspartner gesucht. Hierfür scheint die Deutsche Börse geeignet zu sein.

Eine Neuheit bei der neuen Börse ist, dass die Aktien-Börse (IMKB) und der Gold-Markt unter einem Dach sind. Die ersten Kontakte mit der Deutschen Börse bestehen bereits. Der Leiter der Presseabteilung der Gruppe Deutsche Börse AG, Frank Herkenhoff, hat sich in einer Mitteilung darüber geäußert.

"Die Türkei mit ihrer Stellung zwischen Asien und Europa ist ein großer Wachstumsmarkt. Wir begrüßen daher den Willen der Türkei, Istanbul zu einem internationalen Finanzplatz auszubauen und verfolgen die Pläne der Regierung mit großem Interesse", so Herkenhoff.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Istanbul, Wall Street, Deutsche Börse
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fearless Girl: Statue für Gleichberechtigung an der Wall Street aufgestellt
Sexskandal um Donald Trump: "Wall Street Journal" deckt Namen von Ex-Agent auf