19.04.13 13:26 Uhr
 424
 

England: Archäologen beweisen eine 5.000 Jahre frühere Besiedlung um Stonehenge

Britische Archäologen haben rund eine Meile von den weltberühmten Steinkreisen entfernt Siedlungsspuren nachweisen können. Damit verschiebt sich die Besiedlung des Gebietes um 5.000 Jahre zurück in das Mesolithikum.

Dr. Josh Pollard von der Southampton University hat zusammen mit dem Archäologen David Jacques sowie Studenten und Freiwilligen in einer Ausgrabungskampagne in der Amesbury site durchgeführt. Erste Untersuchungen dieser Region erfolgten durch Luftfotografien.

Die Kampagne lief über sieben Jahre und konnte eine semi-permanente Siedlung über mehrere Tausend Jahre nachweisen. Aufgrund der Datierung der Fundstücke gehen sie von einer Besiedlung von 7.500 bis 4.500 Jahre vor Christus. Archäologen meinen, dass hier nur die Spitze des Eisbergs gefunden wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: England, Fund, Stonehenge, Besiedlung
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?