19.04.13 13:26 Uhr
 430
 

England: Archäologen beweisen eine 5.000 Jahre frühere Besiedlung um Stonehenge

Britische Archäologen haben rund eine Meile von den weltberühmten Steinkreisen entfernt Siedlungsspuren nachweisen können. Damit verschiebt sich die Besiedlung des Gebietes um 5.000 Jahre zurück in das Mesolithikum.

Dr. Josh Pollard von der Southampton University hat zusammen mit dem Archäologen David Jacques sowie Studenten und Freiwilligen in einer Ausgrabungskampagne in der Amesbury site durchgeführt. Erste Untersuchungen dieser Region erfolgten durch Luftfotografien.

Die Kampagne lief über sieben Jahre und konnte eine semi-permanente Siedlung über mehrere Tausend Jahre nachweisen. Aufgrund der Datierung der Fundstücke gehen sie von einer Besiedlung von 7.500 bis 4.500 Jahre vor Christus. Archäologen meinen, dass hier nur die Spitze des Eisbergs gefunden wurde.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: England, Fund, Stonehenge, Besiedlung
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vor GroKo-Gesprächen: SPD fordert wohl einen EU-Finanzminister
Sophia Thomalla verteidigt umstrittenes Bild: Halbnackt an Kreuz hängend
Prozess: Mann bestreitet trotz Beweis, 12-jährige Tochter geschwängert zu haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?