19.04.13 13:10 Uhr
 1.606
 

Studie: Türkische Männer betrachten Gewalt gegen Frauen als "notwendig"

Laut einer aktuellen Umfrage der Universität Kirikkale finden es 62 Prozent der türkischen Männer in Ordung, Gewalt gegen Frauen anzuwenden.

Diese Gewalt gegen Ehefrauen sei "notwendig", um diese zu disziplinieren, lautete die Argumentation der Befragten.

In der Türkei ist das Thema ein großes Problem und Familienministerin Fatma Sahin kämpft dagegen an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Studie, Umfrage, Gewalt, Türke, Ehefrau
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2013 13:11 Uhr von Kanga
 
+24 | -8
 
ANZEIGEN
und die wollen in die EU..
klar....
Kommentar ansehen
19.04.2013 13:18 Uhr von Renshy
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
zu hart, wieviel frauen von dennen haben da abgestimmt das gewalt gegen männer notwendig ist (:?
das gabs dort bestimmt auch
Kommentar ansehen
19.04.2013 13:24 Uhr von maki
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
*sing*
"Manchmal, aber nur manchmal..."

Aber ernsthaft: Uschi an der Leine, A. Murkel, Alice S., Paris Hilton - ich glaub, da gäbe es bei einer Umfage mehr als 62 Prozent. :-D
Kommentar ansehen
19.04.2013 13:28 Uhr von Katzee
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
Hirnlose Neandertaler! Und sowas nennt sich "Mann". Wäre es nicht so traurig, könnte man sich über diese Schwächlinge totlachen.
Kommentar ansehen
19.04.2013 13:34 Uhr von ~frost~
 
+27 | -5
 
ANZEIGEN
Die sollen lieber ihre Söhne disziplinieren als ihre Frauen.
Kommentar ansehen
19.04.2013 13:37 Uhr von sooma
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
"Obwohl das Schlagen verboten ist, erlaubt es der Islam in eingeschränkten und begrenzten Gelegenheiten und nur wenn es als letztes Mittel in einer beständigen Situation benötigt wird, d.h. wenn eine Frau den Anweisungen ihres Ehemannes ohne sichtbaren und annehmbaren Grund nicht gehorcht. [...]

Die Absicht des Schlagens ist in diesem Fall und nach den Islamischen Lehren nur auf die Form einer Behandlung eingeschränkt und begrenzt. Das Schlagen der Frau darf nicht als Form der Demütigung, des Zwangs und der Nötigung etwas gegen ihren eigenen Willen zu tun oder um sie körperlich zu verletzen, eingesetzt werden. [...] Der Islam verbietet hartes Schlagen als Bestrafung. Diese Behandlung hat sich für zwei Sorten von Frauen als sehr wirkungsvoll erwiesen, wie psychologisch festgestellt wurde:

Der erste Typ: Kontrollierende oder führende Frauen. Das ist die Sorte Frau, die überprüfen, führen und die Angelegenheiten ihrer Ehemänner leiten wollen, indem sie sie herumschicken, ihnen Befehle erteilen und sie kommandieren.

Der zweite Typ: Unterwürfige Frauen. Diese Frauen genießen es, geschlagen zu werden."

http://www.womeninislam.ws/...


"Dieser 34. Vers der 4. Sure des Korans entspricht nicht deutschen Rechtsempfinden und auch nicht deutschem Recht. Wenn schon geschlagen wird - darf die Frau dann im Islam mit gleicher Münze zurückzahlen und ihrerseits den Ehemann im Problemfall schlagen?

Der Wertinger Imam verneinte das. Das Vorgehen der Frau - im Falle, dass sich der Ehemann schlecht verhält - ist folgendermaßen geregelt: Zuerst wird sie es mit einem Gespräch versuchen. Falls das nichts fruchtet, muss sie zwei Außenstehende als Zeugen des Fehlverhaltens haben. Im Extremfall kann sie die Scheidung einreichen."

http://www.augsburger-allgemeine.de/...


"Allah hat die Frauen geehrt, indem er die Strafe des Prügelns verordnet hat."
"Es gibt eine Prügel-Etikette."
"All diese Dinge ehren die Frau."
"Sie hat Disziplin nötig!"

http://koptisch.wordpress.com/...


"Im Februar wurden in der Türkei innerhalb einer Woche sechs Frauen an verschiedenen Orten Opfer eines Mordes. In den vergangenen sieben Jahren hat sich die Zahl der getöteten Frauen vervielfacht. Fast jeden Tag ist in der Presse über einen neuen Fall männlicher Gewalt zu lesen. Die Täter sind zumeist die aktuellen oder früheren Ehemänner. Eine allgemeine Amnestie, die jetzt 15.000 Häftlinge wieder auf freien Fuß setzt, hat in der Öffentlichkeit für Aufregung gesorgt. Unter den Freigelassenen befinden sich zahlreiche Männer, die gegenüber Frauen gewältig gewesen sind. Das Europamagazin sucht nach den Ursachen der ansteigenden Gewalt gegen Frauen."

"Türkei: Gewalt gegen Frauen", ARD
Sendetermin: Sa, 20.04.13 | 16:30 Uhr
Kommentar ansehen
19.04.2013 14:02 Uhr von sooma
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Noch mehr Realität:

"Laut einer Statistik der Frauenhauskoordinierung e.V. waren 2010 50,8% der Bewohnerinnen in deutschen Frauenhäusern Frauen mit Migrationshintergrund. Dieser, im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung, hohe Anteil lässt sich vor allem auf geringe soziale und finanzielle Ressourcen zurückführen, durch welche die Frauen keine Möglichkeit sehen aktiv agieren und auf die Situation Einfluss nehmen zu können, sodass sie eher auf institutionelle Hilfe zurückgreifen. Verstärkt wird dies außerdem durch rechtliche Probleme, wie die eines unsicheren Aufenthaltsstatus. Laut Statistik der Frauenhauskoordinierung e.V. besaßen 2010 ca. 40% der Bewohnerinnen von Frauenhäusern in Deutschland keinen deutschen Pass."

http://www.jdjl.org/...
http://www.frauenhauskoordinierung.de/...
und auch: http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
19.04.2013 14:11 Uhr von Bildungsminister
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Ich weiß ja das bei euch alles auf den Vergleich eurer Penise hinausläuft, was ihr ja oft genug beweist in dem ihr euer Revier virtuell durch verteilen von Duftmarken markiert. Dennoch stellt sich mir da doch eine Frage:

Wieso wird die hier geschilderte Tatsache nun dadurch besser, dass es in Deutschland, oder gegen deutsche Frauen ähnliche Angriffe gibt? Ist es nun dadurch irgendwie besser?

Wir wissen doch eigentlich, dass Männer die ihre Frauen schlagen im Grunde keine Männer sind, sondern maximal kleine Waschlappen mit Komplexen. Habt ihr so wenig Ehre und Eier, dass ihr solche Taten damit rechtfertigt, das es anderswo genauso oder schlimmer ist?

Ich warte wirklich auf den Tag, wo ihr es schafft eine eigene Meinung zu entwickeln, und ihr nicht erst eine Stunde bei Google nach dubiosen Quellen suchen müsst, bevor ihr antworten könnt. Aber dann müsste man am Ende noch selbst denken, eh?
Kommentar ansehen
19.04.2013 14:23 Uhr von ~frost~
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
@Haberal:
"Während in der Türkei ca.. 10.000 Frauen in Frauenhäusern sind - ist diese Zahl in Deutschland 4 x höher. (genaue Zahlen habe ich jetzt nicht gegoogelt). "

Das sagt uns nur: In Deutschland wird den Frauen mehr geholfen als in der Türkei. Bzw. in der Türkei können sie sich nicht so leicht trennen.

http://www.paradisi.de/...
[...]
Wie Studien zeigen besteht eine erhöhte Gefahr bei diesen Gewalttaten auch ermordet zu werden, wenn die Frauen sich von ihren gewalttätigen Männern trennen wollen. Aber weiterhin zeigen Studien, dass eine häusliche Gewalt nicht von dem Bildungsstand, Einkommen und sozialer Schicht abhängig ist, doch meistens sind in Deutschland türkische Frauen und Migrantinnen betroffen.
Kommentar ansehen
19.04.2013 14:28 Uhr von Jolly.Roger
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
@Haberal:

Warum genau ignorierst du eigentlich folgenden Satz:

"Laut einer aktuellen Umfrage der Universität Kirikkale..."

Weißt du zufällig, wo Kirikkale liegt?

Und wie ordnest du die Aussagen der türkischen Familienministerin ein? Arbeitet die auch für den Springer-Verlag?

"Tatsache ist: Situation in Deutschland"

Nanu, warum denn schon wieder ablenken?
Es geht um die Situation in der Türkei.... Zünden deine Rauchbomben nicht mehr?


"(genaue Zahlen habe ich jetzt nicht gegoogelt). "

Natürlich nicht, weder über die Zahlen in der Türkei, noch über die in Deutschland.
Bei dir reicht es ja, wenn du irgendwelche wirren Behauptungen in den Raum wirfst.
Genauso wie du total eindimensional das Problem auf "Zahl der Frauen in Frauenhäusern" reduzierst. Weil Frauen ja nur Gewalt erleben, wenn sie in Frauenhäusern sind.

Mein Güte, bist du ein einfacher Geist...um es mal freundlich auszudrücken.


"Das ist noch immer 2 x soviel wie die Frauen in türkischen Frauenhäusern. Und das gute ist, du hast den Beleg hierfür selber geliefert "

Nicht, wenn du mal wieder irgendwelche Zahlen in den Raum wirfst.

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
19.04.2013 14:36 Uhr von Westwind
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Haberal: "Genau so ist es. Nun haben wir Dank dem Zitat von Sooma fstgestellt, dass in Deutschland 2 x solche Männer wie du sie beschreibst leben und keinen Migrationshintergrund haben."

Ich halte normalerweise absolut nichts von diesem primitivenTürken- und Islambashing, aaaaaber:
Du demonstrierst mit dieser Aussage lediglich, dass du keine Ahnung hast. Und von Statistik erst recht nicht. Du glaubst wahrscheinlich auch, dass es in Deutschland weniger Kinder gibt, weil es weniger Störche gibt.

[ nachträglich editiert von Westwind ]
Kommentar ansehen
19.04.2013 14:42 Uhr von sooma
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Deutsche Studien kommen zu ähnlichen Auffassungen, z.B.:

"Die höhere Betroffenheit der Frauen türkischer Herkunft durch Muster schwerer körperlicher, psychischer und/oder sexueller Gewalt in der aktuellen Paarbeziehung kann mit verschiedenen Faktoren erklärt werden. So sind die erhöhten Gewaltpotenziale den Analysen nach zum einen auf die oftmals schwierigeren sozialen Lagen und mangelnden Bildungs- und ökonomischen Ressourcen der Betroffenen zurückzuführen. In diesem Zusammenhang stellen die erhöhten ökonomischen Abhängigkeiten der Frauen türkischer Herkunft von ihren Partnern und die oftmals fehlenden Sprachkenntnisse sie vor größere Schwierigkeiten, sich aus gewaltbelasteten Paarbeziehungen zu lösen, wodurch die Gewaltprävalenz in den aktuellen Paarbeziehungen und auch das Risiko für schwere Gewalt ansteigt.

>>> Zum anderen können traditionelle Werte und Normen, die die Unterordnung von Frauen im Geschlechterverhältnis, männliches Dominanzverhalten und die Akzeptanz von Gewalt gegen Frauen in Paarbeziehungen abstützen, zu höheren Gewaltausmaßen beitragen. <<<

Eine weitere zentrale Rolle spielt die intergenerationelle Vermittlung von Gewalt (über Gewalt zwischen den Eltern in der Herkunftsfamilie). Zwar ließen sich in der Studie hinsichtlich der gegen die Befragten gerichteten elterlichen Gewalt in der Herkunftsfamilie der Befragten keine ausgeprägten Unterschiede zwischen den Ethnien feststellen; allerdings haben Frauen türkischer Herkunft deutlich häufiger als die anderen Befragungsgruppen Gewalt zwischen den Eltern berichtet.

http://www.bmfsfj.de/... (Seite 37)

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
19.04.2013 14:53 Uhr von Jolly.Roger
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Nur um die Gewalt gegen Frauen mal anhand von Fakten (und nicht irgendwelcher Behauptungen) einordnen zu können:

Gewalt gegen Frauen: Türkei übertrifft Europa und die USA

http://www.todayszaman.com/...

39 Prozent der Frauen in der Türkei berichten von körperlicher Gewalt.

Aber für unseren Troll gilt natürlich die Zahl der Frauen, denen geholfen wird, als Maß der Dinge...

*rolleyes*
Kommentar ansehen
19.04.2013 15:23 Uhr von Crawlerbot
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.04.2013 15:24 Uhr von syndikatM
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
"In einem Bericht des Weltwirtschaftsforums, in dem die Gleichberichtigungsituation von Frauen untersucht wurde, fiel die Türkei unter 134 Ländern auf den 126. Platz. Damit gehört die Türkei dem Bericht zufolge zu den Ländern, in denen die Situation der Frauen am schlimmsten ist."

- wikipedia
Kommentar ansehen
19.04.2013 15:27 Uhr von Bildungsminister
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
"Wir leben alle in Deutschland und sollten uns erst um die Zustände hier kümmern - Gemeinsam."

Das merkt man wahrscheinlich bei dir daran, dass du nur News zur Türkei schreibst. Interessant also wie sehr du dich selbst an deine Aufforderung hältst. Jemand der nicht eine neutrale News schreibt, und dessen einziges Interesse im Polarisieren und Profilieren liegt, empfiehlt also, dass man sich in Deutschland mit Deutschland beschäftigt.

Wow. Deine Welt muss wirklich extrem seltsam sein.
Kommentar ansehen
19.04.2013 15:53 Uhr von sooma
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
"Ja, weil man in der Türkei weniger Frauenhäuser benötigt, werden auch weniger welche gabaut. So einfach. "

Nein, das ist hanebüchener Unsinn - ganz im Gegenteil. Es ist nur so, dass man sich in der Türkei erst seit Kurzem so intensiv und öffentlich mit dem Thema "Gewalt gegen Frauen" beschäftigt. In Deutschland gibt es seit 1976 solche Einrichtungen und wenn Menschen wie Fatma Sahin sich weiter so für die Rechte der Frauen einsetzt, wird sich die Anzahl solcher Einrichtungen in der Türkei in den nächsten 40 Jahren wohl der Einrichtungen hierzulande angleichen.

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
19.04.2013 16:18 Uhr von psycoman
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Ferrari:
"Könnt Ihr den Laberal nicht endlich in seine so heiss geliebte Türkei abschieben."

Harberal hat hier einmal geschrieben, dass er inzwischen deutscher Staatsbürger sei, daher ist das nicht möglich.
Nebenbei finde ich es interessant, dass ein Deutscher so sehr sein Land und seine Mitbürger zu hassen scheint, während die Türkei großartig sein muss.

Außerdem, die armen Türken in der Türkei. Was haben die uns getan, das soetwas rechtfertigen würde?

@News:
Da hat die Türkei wohl leider ein Problem, an dem aber immerhin inzwischen gearbeitet wird. Mit der Zeit wird die Anzahl der Frauenhäuser und anderer Hilfsmöglichkeiten steigen. Dazu trägt auch die Studie der türkischen Universiät bei. Vieleicht sensibilisiert das auch die Gesellschaft und die Politiekr.

Grundsätzlich erschließt sich mir nicht wie arm, feige und ehrlos man sein kann, überhaupt jemanden, insbesondere Frauen, denen Männer meist körperlich überlegen sind, zu schlagen.

Ich hatte es bisher nie nötig meien Konflikte mit Gewalt auszutragen, denn ein echter Mann, denke ich, löst Streit mit Worten, wohlgemerkt ohne Beleidigungen, sowie Argumenten und nicht mit Gewalt.

Meine Freundin ist auch Türkin, viellleicht sollte ich die auch einmal schlagen, die muss das ja akzeptieren, da der Islam das ja angeblich erlaubt und es schlicht "notwendig" ist.
Die würde mich in Grund und Boden klagen, völlig zurecht natürlich, und ich hätte sicher eine Zeit im Gefängnis vor mir.

Außerdem käme ich nie auf den Gedanken die Frau die ich Liebe zu verletzen, völlig egal was sie tut oder nicht tut.

Wenn ich meinen Willen nicht durchsetzen kann, oder sie sich aus meiner Perstpektive falsch verhält, versuche ich sie zu überzeugen, dass meine Sichtweise die Richtige ist und wir suchen gemeinsam eine Lösung. Sollte ich sie nicht mehr Lieben, dann trenne ich mich von ihr, oder?

Das Frauen geschlagen werden, ist aber ein weltweites Problem, dass nicht nur die Türkei betrifft.
Kommentar ansehen
19.04.2013 17:53 Uhr von Unwissend64
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Haberal ist wohl Arbeitsminister oder Integrationsbeauftragter in der Türkei und versucht positive Werbung zu machen^^
kann mir sonst kaum erklären warum er sich so benimmt.
ich würd mir dämmlich vorkommen ein land hochzujubeln von dem ich kein Teil bin^^
Muss ganz schön frustierend sein für dich
hier im versager land deutschland wo du doch im paradis türkei sein könntest mit 70 jungfrauen oder so ähnlich :-p

[ nachträglich editiert von Unwissend64 ]
Kommentar ansehen
19.04.2013 18:25 Uhr von Götterspötter
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ach so :) :) ......

also sehen die das als "Disziplinierung" wenn jemand dennen aufs Maul haut :)

... gut zu wissen :D :D ..
Kommentar ansehen
19.04.2013 20:59 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
"Es ist genauer, mit harten Fakten wie die Zahl der Frauen in Frauenhäusern zu argumentieren und nicht mit schätzungen..."
"Wo keine nötig sind, sind auch weniger Frauenhäuser - ist eine klare logische Schlussfolgerung. "

Ein herrliches Beispiel, wie ein Verblendeter alle unliebsamen Tatsachen einfach ausblendet und verzweifelt versucht "logische Schlüsse" zu ziehen, wo keine sind.

Auf diese Weise kann man auch argumentieren, dass die Erde eine Scheibe sein muss. Oder kennt ihre jemanden, der vom Rand wieder zurückgekommen ist? Nein, die sind ja alle runtergefallen!


"Wir führen eine sachliche Diskussion hier."

Und warum beteiligst du dich daran nicht?



@rob1234
"interessiert die Moslemhasser von welt.de aber nicht XD Jeden tag nur Antimuslimische Hetze, wirds nicht langsam langweilig "

Auch an dich nochmal der Hinweis, da lesen und verstehen offensichtlich auch nicht zu deinen Stärken zählt:
Die Studie um die es hier geht, kommt von einer türkischen Universität. Ich kann es in keinster Weise gutheißen, dass du die Wissenschaftler dort als "Moslemhasser" betitelst....^^
Kommentar ansehen
20.04.2013 13:52 Uhr von wombie
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gewalt gegen solche Deppen finde ich auch voellig notwendig um die Dummheit aus den Koepfen herauszupruegeln. Am besten taeglich.
Kommentar ansehen
21.04.2013 02:49 Uhr von oberzensus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
es sollte keine gewalt gegen frauen geben

ABER

Frauenparkplätze sind unnütz

und ebenfalls die Fahrerlaubniss!!!!!

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?