19.04.13 12:11 Uhr
 5.406
 

"Unfreundliche oder unprofessionelle Mitarbeiter": Schlechtes Image für McDonald´s

Bei der Fast-Food-Kette McDonald´s sind die Geschäftszahlen eingebrochen und ein Grund dafür scheint der Service zu sein.

Immer mehr Kunden beschweren sich über "unfreundliche oder unprofessionelle Mitarbeiter", vor allem in den US-Filialen.

Viele Kunden sprechen sogar von "chaotischen" Verhältnissen, nun sollen Mitarbeiterschulungen das Problem lösen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Chaos, McDonald´s, Image
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2013 12:27 Uhr von Skyfish
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Ja bezahlung ist Scheisse, aber ich denke es liegt eher am Klientel das dort eingestellt wird. Wenn du bei McDonalds areitest und das nicht nur ein Job während des Studiums oder sowas ist, dann ist bei dir sicher einiges schiefgelaufen (keine Ausbildung /schlechter oder garkein Schulabschluss etc).
Kommentar ansehen
19.04.2013 13:08 Uhr von Brain.exe
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Graf.Crackula danke dir du erleuchter der welt. ist ja was ganz neues was du uns da zeigst. und es liegt bestimmt an den teilen das die umsätze jetzt erst einbrechen und nicht schon vor 20 jahren wo die teile genau so ausgesehen haben.
Kommentar ansehen
19.04.2013 13:13 Uhr von Hugh
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Ich muss jetzt mal eine Lanze für diese Leute brechen.

Und das, was ich nun sage, bezieht sich nicht auf McDonalds speziell, als mehr auf das System "Burgerkette" (bzw. Systemgastronomie).

Natürlich gibt es in solchen Läden immer wieder Pappnasen. Aber häufig ist es auch so, dass die Mitarbeiter in Arbeit regelrecht ertrinken.
Manche Menschen glauben, nur, weil sie hin und wieder für ein paar Minuten zu Gast sind, beurteilen zu können, wie vermeintlich "chillig" ein solcher Job ist.
Hinter den Kulissen aber sieht es so aus, dass einige wenige Leute den ganzen Laden schmeissen und eigentlich für alles die Schuld in die Schuhe geschoben bekommen.
Es wird immer mehr und mehr Arbeit und Verantwortung auf hoffnungslos unterbezahlte Mitarbeiter ausgeübt. Häufig stehen diese Leute acht Stunden am Stück nur unter Strom.
Die meisten, die dort anfangen, verschwinden dementsprechend nach kurzer Zeit wieder oder halten noch nicht mal die Probearbeitstage durch.
Die Mitarbeiter werden zur peniblen Einhaltung teilweise hirnrissigster Standards angehalten, und wenn diese in der Praxis aufgrund der hohen Arbeitslast nicht einzuhalten sind, ist natürlich der kleine Mitarbeiter Schuld, der sich schon mal von Inhabern, "Restaurant"leitern und auch konzerneigenen Kontrolleuren aufs übelste persönlich beleidigen lassen muss.
Ich habe es mit eigenen Augen gesehen, dass Mitarbeiter nach Beleidigungstiraden mit Tränen in den Augen an der Kasse standen und ihnen der Chef daraufhin mit der Fristlosen gedroht hat, weil sie nicht freundlich genug waren.

Wie gesagt: Ich beziehe mich mit meinen Aussagen nicht auf McDonalds. Ich habe dort nie gearbeitet und kann die konkreten Zustände nicht beurteilen. Ich habe in einer anderen Kette gearbeitet, gehe aber mal davon aus, dass grundsätzliche Missstände hier einfach Systemimmanent sind. Es muss alles extrem billig und extrem schnell geschehen.
Kommentar ansehen
19.04.2013 13:16 Uhr von CurseD
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Ich müsste auch mal für die McDonald´s Mitarbeiter ein gutes Wort einlegen! Ich fahr so einmal im Monat dahin, und jedes mal sind die freundlich bis zum geht nichtmehr. Die meisten Idioten von heutzutage vergessen anscheinend, dass Freundlichkeit auf Gegenseitigkeit beruht.
Kommentar ansehen
19.04.2013 13:29 Uhr von xdamix
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Wie MCs D´land sich in der Werbung darstellt bzw. selber sieht: Ein sehr gepflegtes Schnellimbiss-Restaurant für die GANZE Familie. Egal ob Kleinkind oder Oma, alle gehen gerne zu MCs und lachen und haben Spaß! Das Personal ist selbstversändlich gut aussehend, motiviert, weiß und deutsch!

Die Realität: Kunden sind meist besoffene nach dem Feiern oder Jugendliche. Lokale total verdreckt! Burger sehen aus, als ob man mit ihnen Fußball gespielt hat! Man schafft es teilweise nicht mal, den Salat auf/in den Burger zu tun, sondern 100% daneben! Personal...dazu fällt mir nur das Wort Evolution ein: in den 90er/Anfang 2000 waren es fast nur Inder, jetzt sind es 400€ jobbende Handelsschüler (sprich: Türken, Araber, etc), Afrikaner, Chinesen. Vollzeitkräfte gibts dort keine glaube ich. Preise total überteuert! Das was ich dort für ein Menü zahle, von dem ich nit satt werde, reichen mir beim Discounter für zwei Tage ordentliches Mittagessen!

Was vergessen?
Kommentar ansehen
19.04.2013 14:14 Uhr von KemoNemo
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Na ja ob man eine Ausbildung braucht um hinter einer Pommes Bude zu stehen bezweifele ich, aber eins ist klar im Moment stehen sogar die dar die unsere Sprache kaum beherrschen :-)

Ich komme aus Mainz und hier ist zumindest im umlauf das im Moment so gut wie alles im selben Fett gebraten wird und da MC viele Schweine Produkte hat, ist das für Moslems ein NoGo. Hier geht fast kein Moslem mehr zu MC.
Der Filialleiter sagt zumindest, das es ihm große Probleme macht.
Ich selbst bin Moslem geh seit längerem nicht mehr hin da z.B. im Royal TS gemischtes Hack ist aber es kein Hinweis drauf gibt.
Kommentar ansehen
19.04.2013 14:24 Uhr von hennerjung
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Bei meinem MCD sind die superfreundlich und alles ist sehr günstig.

Beweisvideo: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
19.04.2013 14:31 Uhr von Katzee
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Die Arbeit bei McD ist alles andere als toll. Ständig im Mief stehen, teilweise an heissen Bratflächen ist dabei noch das geringste Übel. Die Kunden sehen die Mitarbeiter bei McD nicht selten als "menschlich minderwertig". Da werden absichtlich falsche Bestellungen aufgegeben oder die Mitarbeiter werden angepöbelt, weil sie nicht schnell genug sind oder der Kunde einfach einen miesen Tag hatte. Ich habe während des Studiums und auch später zu Zeiten, als bei uns das Geld knapp war, mehrere Abende bei McD gearbeitet. Mit den Kollegen hatte ich nie Probleme, aber die Kunden habe ich zum Schluß fürchten gelernt.
Kommentar ansehen
19.04.2013 15:13 Uhr von Maedy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Katzee scheinbar bist du dann als Serviceleister nicht geboren :-).Das was du da schilderst gibt es in vielen anderen serviceorientierten Bereichen.Ich habe täglich telefonischen Kundenkontakt,bei denen es Kunden gibt,die mich als notwendiges Übel sehen.Dann bestellen sie etwas und rufen dann später nochmal an um zu stornieren und oder umzubestellen und wenn dann mal das Paket ein Tag später kommt,wird dann angerufen und sich beschwert,weil das ja nicht geht.Diese sind dann auch diejenigen,die entweder das Paket nicht annehmen oder retournieren weil angeblich falsch geliefert wurde .Dann wird so lange der Kundenservice traktiert,dass sie einen Gutschein erhalten für den nächsten Einkauf.Manche haben sich wirklich darauf spezialisiert...Was man ganz genau wissen muss,dass man nichts persönlich nehmen darf,immer freundlich bleiben muss(sonst wird sich wieder beschwert) und sich eben ein dickes Fell aneignen muss.So fürchtet man keinen Kunden mehr...nur dafür braucht man Schulung ,die ich in meinem Servicebereich erhalten habe.Vielleicht gibt es McD da wirklich Handlungsbedarf...
Kommentar ansehen
19.04.2013 15:30 Uhr von Bloedi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
.. *hihi* .. :oD .. Der Bildvergleich ist wirklich lustig gewesen.

Der Hamburger von MC Donalds sah wirklich Scheiße aus.. *hihi* .. :oD ..

Den müßte man mal kurz vorm Druck in ein Werbe-Plakat rein retuschieren.. :o) ..

[ nachträglich editiert von Bloedi ]
Kommentar ansehen
19.04.2013 15:47 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Lol....ich kann die Mitarbeiter schon verstehen, die müssen doch blöd werden, ist schon ein stressiger Job, die kommen doch gar nicht zur Ruhe dort und dann noch immer lächeln und freundlich sein, das fällt sicher nicht ganz leicht.

Ich könnte das nicht lange machen, muss ich zugeben....
Kommentar ansehen
19.04.2013 16:14 Uhr von V3ritas
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann verstehen, dass man für nen paar Euro da nicht der Mitarbeiter des Monats werden will....was ich in Deutschland aber nicht verstehe...wieso kommt immer der oder diejenige die am schlechtesten Deutsch sprechen an den Drive in Schalter!?

Ansonsten weiß ich auch nicht wieso der Service schlecht sein kann...schließlich besteht die einzige Interaktion daraus,denen zu sagen was man will und das Geld auf den Thresen zu legen. Man ist in einem Fastfood Restaurant...was erwarten die Leute denn?Bedienung am Tisch?
Kommentar ansehen
19.04.2013 16:52 Uhr von Kumobimi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bei uns in Frankfurt siehts nicht anders aus. Die Mitarbeiter bestehen vorzugsweise aus Rumänen/innen, Bulgaren, und Polen, die bis auf die einzelnen Menüs keiner anderen Ausdruckskraft der deutschen Sprache mächtig sind.
Kommentar ansehen
19.04.2013 17:08 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
zitat: "nun sollen Mitarbeiterschulungen das Problem lösen"

ich denke nicht, dass mitarbeiterschulungen hier helfen werden. wie wäre es alternativ mal mit angemessenen löhnen? in einem unternehmen, dass seinen "sklaven" dumpinglöhne zahlt, bringen auch schulungen keine besserung, denn so eine hoch anspruchsvolle und komplexe aufgabe ist das bedienen an der theke bei mcdoof nicht, dass man dazu eine schulung bräuchte.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
19.04.2013 17:55 Uhr von Hydra3003
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Umsatzeinbruch wird auch daran liegen, dass es u.a. hier in Deutschland bis 10.30Uhr bzw. 11.30Uhr nur Frühstücksmenüs gibt. Und die sind nun mal nicht jedermanns Geschmack.
Das es mal Verständigungsprobleme mangels Deutschkenntnisse in den Filialen gibt, habe ich auch schon erlebt. Allerdings gibt es bei mir auf der Arbeit die gleichen Probleme, nicht jeder ausländische Mitarbeiter kann perfekt deutsch. Aber damit kann ich leben.
Kommentar ansehen
19.04.2013 17:55 Uhr von Hydra3003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Umsatzeinbruch wird auch daran liegen, dass es u.a. hier in Deutschland bis 10.30Uhr bzw. 11.30Uhr nur Frühstücksmenüs gibt. Und die sind nun mal nicht jedermanns Geschmack.
Das es mal Verständigungsprobleme mangels Deutschkenntnisse in den Filialen gibt, habe ich auch schon erlebt. Allerdings gibt es bei mir auf der Arbeit die gleichen Probleme, nicht jeder ausländische Mitarbeiter kann perfekt deutsch. Aber damit kann ich leben.
Kommentar ansehen
19.04.2013 18:11 Uhr von Götterspötter
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
also wenn ich 5 Euro die Stunde verdienen würde ..... wäre mein "Kundenservice" auch genau so viel wert :)

also von daher finde ich geben sich die meisten doch noch sehr viel Mühe das man das Papp-Brötchen schnellsmöglich bekommt :)
Kommentar ansehen
19.04.2013 18:28 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MC Doof ist scheiße geworden...
Burger kleiner geworden und vor allem viel teurer....

Big Mac ist wie ein cheeseburger jetzt fast und wenn die America Wochen haben und XXL Big Mac verkaufen, ist das die Größe wie er mal war...

Musste schon mein Ausweis dort zeigen als ich mit Karte zahlte^^ andermal musst ich nicht erst unterschreiben xD
naja und bescheißen tun die auch ab und zu mal... da hast immer kein kassenzettel...

BK schmeckt echt gut und bin voll... das auch Lange :) nur gibts die nicht so oft wie MC... ich muss 100km fahren um zu BK gehen zu können... also bin da selten... MC auch weil die die echt scheiße geworden sind... achso bei MC muss an sich die burger immer noch selber zusammenbauen... bei BK nicht :)
Kommentar ansehen
19.04.2013 19:14 Uhr von Petabyte-SSD
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wie sollen die Mitarbeiter korrekt bezahlen, oder hochwertige Nahrung verkaufen,das wird doch allen in die Hypnose-Werbung gesteckt.
Die Leute fressen auch Klärschlamm, wenn die richtigen Duftstoffe mit eingearbeitet sind, und eine gute Kampagne gestartet wird.
Hier ein Zähler, wie viel die Leute weltweit von der Pampe fressen:
http://www.worldwide-datas.com/...
Kommentar ansehen
19.04.2013 20:10 Uhr von Hugh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ V3ritas:

".was ich in Deutschland aber nicht verstehe...wieso kommt immer der oder diejenige die am schlechtesten Deutsch sprechen an den Drive in Schalter!?"


Das ist schnell erklärt: Die allermeisten Deutschen tun sich so einen Job nicht an. Ich habe Leute einarbeiten müssen, die von sich aus am ersten Tag damit angegeben haben, alte Gastronomie-Profis zu sein.
Die meisten von denen haben mir nach zwei Tagen einen Vogel gezeigt, zumal sie erkennen mussten, dass ihre Vorbildung null und nichtig ist in einem System, in dem nur die Standards und sonst nichts zählen.
Systemgastronomie ist natürlich bei weitem auf dem selben Niveau anzusiedeln wie "echte" Gastronomie - aber unter Dauerfeuer stehen die Leute dafür genau so.
Plus die Tatsache, dass man anders als in der normalen Gastronomie kaum pragmatisch arbeiten kann oder Regeln für einen Moment mal schleifen lassen kann.
Du kommst rein und beginnst bis zum Ende richtig knallhart zu arbeiten. Die Devise der Systemgastronomie lautet: Schneller, schneller, schneller! Du bist nicht mehr oder nicht weniger als ein menschliches Werkzeug, das aussortiert wird, wenn es nicht ein hohes Maß an Effizienz mitbringt und exakt so funktioniert wie gewünscht.
Die Liste der möglichen Schikanen ist da sehr lang und es gibt richtig dreckige Methoden, unliebsame Mitarbeiter loszuwerden. 14-tägige Kündigungsfristen und ausschließlich halbjährlich befristete Verträge der Marke "der AG hat alle Rechte, der AN alle Pflichten" gehören dazu.
Kommentar ansehen
19.04.2013 20:47 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor 25 Jahren gab es bei uns mal die guten Hamburger beim Imbiss auf gegrilltem Toastbrot mit viel frischen Zwiebeln, Tomate und Salat. Bei uns leider komplett verschwunden.
Kommentar ansehen
19.04.2013 22:01 Uhr von Katzee
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Maedy
"Ich habe täglich telefonischen Kundenkontakt,"

Du versteckst Dich hinter Deinem Telefon und hast keinen direkten Kundenkontakt, wie ich es damals bei McD hatte. Ich habe drei Abende die Woche dort gearbeitet. Die meisten meiner Kollegen kamen aus Pakistan oder Afghanistan. Wirklich nette Leute, die gute Arbeit leisteten. Eines Abends kam ich zu meiner Schicht und die Hälfte der Kollegen fehlte. Am Abend vorher war eine stadtbekannte Gruppe junger türkischer Männer in die Filliale gekommen und hat meine Kollegen krankenhausreif geschlagen. Das kann Dir an Deiner sicheren Telefonleitung nicht passieren. Bei McD mußt Du leider mit solchen und anderen Vorfällen besonders abends und nachts rechnen.
Kommentar ansehen
20.04.2013 09:39 Uhr von MurrayXVII
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"...und ein Grund dafür scheint der Service zu sein. "

Ich gebe zu dass ich schon ein oder zwei Male auf Mitarbeiter gestoßen bin die etwas gestresst gewirkt haben aber unfreundlich war eigendlich noch nie einer. Hatte ich nur Glück?

Ich glaube die Hauptgründe sind die immer heißer gewaschenen Burger (laufen immer mehr ein) und die dazu noch steigenden Preise. Mittlerweile ist der BigMac ja nichtmehr größer als ein normaler Hamburger noch vor ein paar Jahren und kostet in Euro bald soviel wie in Mark damals. Da geh ich lieber zur Konkurenz oder hol mir nen Bigdöner für das selbe Geld. Da werd ich eher satt von als von dem Kleinkram bei Mccy.
Kommentar ansehen
20.04.2013 09:49 Uhr von Harry-Hustenmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin eigentlich BK Kunde, aber neulich "musste" ich mal zu McDoof und hatte auf dem Handy so ein Willkommensgeschenk.

Ich bestellte also ein Essen und das Geschenk, nur konnten die MA dort nix damit anfangen. Da machen die MCD also eine Aktion und informieren Ihre MA nicht. Das ist für mich das dümmste was passieren kann.

Da nützt auch mehr Geld nix wenn die Konzernleitung doof ist.

Für mich ist jetzt erstmal MCD für ne Weile gestorben. Schmecken tut mir das da auch nicht, dann doch lieber zu BK oder KFC - wenn schon FastFood.
Kommentar ansehen
21.04.2013 06:24 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ansonsten freundliche personal wäre mit einem deutschkurs oftmals gut beraten.

bei bürgerking hat man das offenbar besser im griff, und dazu schmecken die burger, pommes und selbst das cola noch besser als bei mcd.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?