19.04.13 09:45 Uhr
 402
 

Modelagentur sucht neue Models - vor einer Klinik für Magersüchtige

Im schwedischen Stockholm sorgen derzeit die Praktiken einer Modelagentur für eine Welle der Empörung.

Denn die suchten jetzt neue Models - aber ausgerechnet vor einer Klinik für Magersucht. Hier sprachen sie die Frauen direkt an, die sich für einen Spaziergang hinaus begaben.

Eine der angesprochenen Frauen war sogar so abgemagert, dass sie im Rollstuhl gefahren werden musste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweden, Klinik, Agentur, Magersucht, Models
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2013 09:54 Uhr von Kanga
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
aber die agenturen..haben keine schuld...das die frauen auf dem laufsteg so dürr sind..
das ist ja deren angelegenheit..was die essen..oder auch nicht..
Kommentar ansehen
19.04.2013 10:06 Uhr von dajus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Menschen dauernd verantwortungslos handeln, muss ein Gesetz die Verantwortung regeln.
So lange dies nicht passiert, wird sich die "Modelindustrie" weiter krankhaft dünner Menschen bedienen und sie als "durchlaufende Posten" missbrauchen!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?