19.04.13 07:15 Uhr
 1.241
 

Google kann seine Datenbrille per Fernabschaltung nach belieben deaktivieren

Momentan verteilt Google die ersten Modelle der Datenbrille "Google Glass" an Entwickler. Dabei ist denen die Weitergabe streng verboten.

In den Nutzungsbedingungen für die Brille heißt es explizit, das sich Google eine Abschaltung der Brille vorbehält, sollte man dagegen verstoßen.

Damit ist klar, das Google die Brille höchstwahrscheinlich auch aus der Ferne selbst deaktivieren kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Brille, Abschaltung, Google Glass
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2013 08:34 Uhr von JuTuPeaY
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
"höchstwahrscheinlich auch aus der ferne selbst deaktivieren kann...." omg und ich dachte da kommt einer von google und drückt dir nen kopf (;
Kommentar ansehen
19.04.2013 08:54 Uhr von shadow#
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und?
Bei Entwicklermodellen ist das völlig normal, das hat Google nicht erfunden.
Man gibt ein Produkt nicht "aus der Hand", ehe es fertig ist.
Die ersten Brillen sind für Leute die damit arbeiten wollen, nicht für welche die durch den Wiederverkauf reich werden wollen.
Kommentar ansehen
19.04.2013 10:19 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie jetzt? Heißt das daß man die Dinger nicht mehr einfach in Kneipen liegenlassen soll? ;)
Kommentar ansehen
19.04.2013 11:12 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Annahme: "Damit ist klar, das Google die Brille höchstwahrscheinlich auch aus der Ferne selbst deaktivieren kann. " Ist völlig Hahnebüchen

In der Quelle selbst steht in fett:
"Jede Brille ist mit dem Google-Account des Käufers verknüpft, sodass Google bemerken würde, wenn ein anderer Nutzer das Gerät unter seinem Namen anmelden würde."

Somit ist für mich klar, das Google die Glass funktionalität über das Benutzerkonto steuert und dort den Zugang verwehrt.
Das Gerät wird jedoch warscheinlich weder "deaktiviert" oder wie Bild es schreibt "per Fernabschaltung unbrauchbar gemacht"
Rein technisch ist das völliger Blödsinn. Die Hardware wird wohl kaum einen Selbstzerstörungsmechanismus haben.

Volksverdummung at its best. Vielleicht soll damit auch eine weitere Ebene der Obrigkeitshörigkeit implementiert werden, ala OMG wenn ich auf dem Fernseher eine Raubmordkopie gucke dann wird der unbenutzbar....
Kommentar ansehen
19.04.2013 13:39 Uhr von TheUnichi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist das? Ein schlechter Hetz-Versuch?

Für Leute, dir nur den Titel lesen ist das nun wieder ein Fakt für das Endprodukt, mit dem sie wieder alles schlecht reden

Wie ich solche News und Newsschreiber hasse...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?