19.04.13 06:20 Uhr
 368
 

Berlin: Staatssekretär Michael Büge bleibt in umstrittener Gothia-Burschenschaft

Eigentlich hatte Staatssekretär Michael Büge (CDU) beabsichtigt die umstrittene Burschenschaft "Gothia" zu verlassen, doch nun hat der Sozialsenator Mario Czaja (CDU), nach einer Nachfrage der Grünen Claudia Herrmann, Büges Mitgliedschaft als "private Angelegenheit" bezeichnet.

Damit kann der Staatssekretär trotz massiver Kritik in der Studentenverbindung bleiben. Die Gothia-Burschenschaft ist eine Verbindung, der Kontakte zum rechtsextremen Spektrum nachgesagt werden.

Am gestrigen Donnerstag Abend gab es noch eine Abstimmung über den Antrag der Linksfraktion. Der Berliner Regierungschef Wowereit (SPD) wird aufgefordert, Büge zu entlassen. Die Linken meinen, dass Wowereit "das Problem aussitze", anstatt mit Konsequenz gegen "rechte Umtriebe" vorzugehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Mitgliedschaft, Staatssekretär, Burschenschaft
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Holocaust-Kritik: SPD-Politiker bezeichnet Björn Höcke (AfD) als Nazi
USA: Als erste Amtshandlung schafft Donald Trump Bürgerrechte und Klimaschutz ab
USA: Trump nimmt Arbeit mit Dekret gegen Obamas Gesundheitsreform auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?