18.04.13 19:35 Uhr
 2.431
 

Zentralrat der Juden verurteilt das Beschneidungsritual "Metzitzah B’peh"

Die Orthodoxe Rabbinerkonferenz und der Zentralrat der Juden in Deutschland haben sich von der Beschneidungspraxis "Metzitzah B’peh" distanziert. Kürzlich wurde bei einer Beschneidung dieses Ritual nach altem Brauch in Berlin vorgenommen.

Dabei saugt der Beschneider das Blut aus der Wunde des Säuglings mit dem Mund ab, wodurch es zu Infektionen kommen kann. Nach dem Vorfall in Berlin wurde der entsprechende Beschneider und der Vater des Kindes angezeigt.

Dieter Graumann, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, lehnt diese Praxis vehement ab und zeigte sich schockiert. Für das "Metzitzah B’peh" habe man nicht um Legalität und Legitimität gekämpft. Erst im Dezember 2012 hatte der Bundestag die Beschneidung nach langen Debatten erlaubt.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur / Religion
Schlagworte: Zentralrat, Zentralrat der Juden, Juden, Beschneidung, Rabbi
Quelle: www.tagesspiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2013 19:35 Uhr von blonx
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Jedoch muss die Beschneidung „nach den Regeln der ärztlichen Kunst“ erfolgen, was bei dem "Metzitzah B’peh" absolut nicht gegeben ist.
Kommentar ansehen
18.04.2013 19:39 Uhr von Katzee
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Die Ablehnung dieses unhygienischen Rituals ist ein erster Schritt in die richtige Richtung.
Kommentar ansehen
18.04.2013 19:48 Uhr von gossip
 
+51 | -0
 
ANZEIGEN
Nur damit ich das richtig verstanden hab: Der nuckelt bei dem Jungen da unten rum? oO
Kommentar ansehen
18.04.2013 19:52 Uhr von Samsara
 
+32 | -3
 
ANZEIGEN
Beim lesen des zweiten Absatzes musste ich fast kotzen :-(

Ach ja, warum ist dabei der Zentralrat weder EMPÖRT noch FORDERT er etwas wie es sonst der Fall ist...?

[ nachträglich editiert von Samsara ]
Kommentar ansehen
18.04.2013 19:52 Uhr von Herribert_King
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist in der Tat abartig!

Wenigstens verurteilen selbst die Orthodoxen dieses Ritual..
Kommentar ansehen
18.04.2013 20:00 Uhr von Borgir
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Sorry, aber Blut durch den Beschneider absaugen...abartig, wirklich.
Kommentar ansehen
18.04.2013 20:04 Uhr von Azureon
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
@ gossip: Exakt so ist es. Da nimmt ein alter Sack den Pillemann eines Säuglings in den Mund.
Kommentar ansehen
18.04.2013 20:35 Uhr von Herribert_King
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
18.04.2013 19:52 Uhr von Samsara

Erstens Satz der news nicht gelesen oder wie?

In Israel geht man da übrigens auch gegen an..
Kommentar ansehen
18.04.2013 21:32 Uhr von Samsara
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Herribert_King

Der erste Satz aus der News: "Die Orthodoxe Rabbinerkonferenz und der Zentralrat der Juden in Deutschland haben sich von der Beschneidungspraxis "Metzitzah B’peh" distanziert."

"Distanziert" hat bei Weitem nicht die gleiche Bedeutung wie "empört sein". "Sich distanzieren" ist ein typischer (politischer) Ausdruck ganz nach dem Motto "wir wollen/haben nichts damit zu tun (haben)". Des Weitern lese ich nichts von einer Forderung, damit aufzuhören.
Kommentar ansehen
18.04.2013 21:52 Uhr von Herribert_King
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
18.04.2013 21:40 Uhr von hugamuga

"die" sind eine Minderheit einer Minderheit...
Kommentar ansehen
18.04.2013 22:01 Uhr von Phyra
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
aber aber, die haben doch vorher groß etwas von juedischer tradition wahren geredet ;)
Kommentar ansehen
18.04.2013 22:51 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Moment - erst informieren. Dieses Ritual gilt für ultra-orthodoxe Gemeinden insbesondere in Israel und den USA.
Kommentar ansehen
19.04.2013 04:57 Uhr von Route81
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn - ich sag mal "diese Leute" wollen würden, dass das ablutschen von Babypimmelchen legal/erlaubt wäre hier in Deutschland, dann würden die das gesetzlich durchbringen - in 2 bis 3 Wochen! Da wette ich drauf... Die distanzieren sich jetzt nur, um nicht noch mehr in Verruf zu kommen und weiter schön schnippeln können, immer im Hinterkopf, dass die Leute das Thema von Tag zu Tag mehr vergessen.
Kommentar ansehen
19.04.2013 06:43 Uhr von sv3nni
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
die typen einfach wegen sexuellen missbrauchs an minderjaehrigen wegsperren dann is gut

- und die eltern die das zulassen am besten gleich mit
Kommentar ansehen
19.04.2013 09:47 Uhr von Lornsen
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
die Aussage von Jesus gefällt mir. Also Daumen hoch.

"Ihr müßt im Herzen beschnitten sein".
Kommentar ansehen
19.04.2013 10:49 Uhr von CrazyWolf1981
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde alle Eltern sollten dafür verknackt werden, die ihr Kind einem medizinischen Eingriff unterziehen der nicht notwendig ist. Vor allem wenns auch Nachteile für das Kind im späteren Leben hat. Sowas ab 18 auf eigene Entscheidung, alles andere ist pervers. Dachte aus dem Mittelalter sind wir raus.
Kommentar ansehen
19.04.2013 11:37 Uhr von Herribert_King
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
19.04.2013 10:49 Uhr von CrazyWolf1981

dann dürfen demnächst auch keine ohren mehr angelegt werden, hasenscharten korrigiert oder impfungen vorgenommen werden... nach deiner logik.
Kommentar ansehen
19.04.2013 11:40 Uhr von Herribert_King
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
19.04.2013 08:58 Uhr von RealAcidArne

Also die Eltern von etwa 1,5 Milliarden Kindern, lieben ihre Kinder nicht... gewagte Aussage...

"sollen stirilisiert werden" interessante doppelmoral die du da pflegst
Kommentar ansehen
19.04.2013 18:16 Uhr von CrazyWolf1981
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Herribert_King
Ist ist eben zu unterscheiden ob es notwendig ist oder nicht. Wenn die Kinder Fehlstellungen etc. haben ist ein Eingriff ok. Aber nicht wenn es rein eine Glaubenssache ist, die der junge Mensch auch nachher noch selbst entscheiden kann.
Impfungen sind zur Vorsorge, kann man machen, muss aber nicht (z.B. Grippeimpfung).
Diese entstellen das Kind aber nicht unwiederbringbar. Bei einer Beschneidung ist es anders, einmal ab, immer ab.
Kommentar ansehen
19.04.2013 20:08 Uhr von Herribert_King
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
19.04.2013 18:16 Uhr von CrazyWolf1981

Seit wann ist Ohrenanlegen denn notwendig?

Natürlich stellen Impfungen eine unwiderbringliche Veränderung des Körpers dar. Nur weil du sie nicht siehst, heißt es nicht das sie nicht stattfindet (Antikörper etc)..

Also du misst hier ziemlich mit zweierlei Maß!

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht