18.04.13 18:27 Uhr
 271
 

Boston-Attentat: Online-Kriminelle nutzen das Mitleid der Internetuser aus

Am vergangenen Montag gab es ein Attentat auf den Marathonlauf in Boston (ShortNews berichtet). Jetzt versuchen Online-Kriminelle daraus Profit zu schlagen.

Sie verbreiten über Twitter, Facebook oder Emails Videos, worauf sie um Spenden für die Opfer bitten. Demnach soll man sich eine ".exe"-Datei Downloaden und sie ausführen.

Aber bei den Videos oder Emails handelt es sich um Schadsoftware, die Verbreitet werden soll. Beim derzeitigen Spam haben zwischen 10 und 20 Prozent einen Bezug zu den Anschlägen in Boston.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crawlerbot
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Attentat, Boston, Kriminelle, Mitleid
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schmalbart" macht Front gegen Desinformation im Internet
Apple stellt farbiges iPhone und neue iPads vor
Galaxy S8: Samsung will bei virtuellem Assistenten Apples Siri übertreffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?