18.04.13 17:47 Uhr
 485
 

"Juden trinken Blut von Christen" - Deutsche Stiftungen fördern Antisemitismus

Ende März hatte die palästinensische Nichtregierungsorganisation (NGO) Miftah ein Artikel auf ihrer Homepage veröffentlicht, in dem behauptet wird, dass Juden zum Pessachfest das Blut von Christen verwenden würden. Nach Kritik des Simon Wiesenthal Centers gab sich die NGO zunächst trotzig.

Auch die Anti-Defamation League sprach von "unverhohlenem Antisemitismus". Erst nach fünf Tagen wurde der Text gelöscht und es erfolgte eine Entschuldigung, ohne auf den Antisemitismus einzugehen. Miftah wird von der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Heinrich-Böll-Stiftung finanziell unterstützt.

Laut der Organisation NGO-Monitor ist der Artikel kein Einzelfall: "Solche Äußerungen haben Methode. Israel wird auf der Internetseite von Miftah regelmäßig der ‚Massaker‘, des ‚kulturellen Völkermords‘, der ‚Kriegsverbrechen‘ und der ‚Apartheid‘ gegenüber den Palästinensern bezichtigt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Herribert_King
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Blut, Stiftung, Antisemitismus, Juden, NGO
Quelle: www.publikative.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz-Hype: Immer mehr junge Menschen wollen SPD wählen
SPD-Fraktionschef in Cloppenburg tritt wegen Betrugsverdachts zurück
Türkische Gemeinde in Deutschland startet Kampagne gegen Referendum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2013 18:20 Uhr von Katzee
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schwer zu verstehen, dass es noch immer Leute gibt, die solche Hetz-Artikel veröffentlichen. Gibt es wirklich Leute, die so dämlich sind, solche Hetze zu glauben?
Kommentar ansehen
18.04.2013 18:27 Uhr von azru-ino
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
sollte es sich so zugetragen haben, so sind derartige artikel in der tat verabscheuungswürdig, allerdings sind die apartheidvorwürfe durchaus berechtigt. der artikel versucht mit einer übertriebenen sache von tatsächlichen begebenheiten abzulenken indem er die vermeintlich lächerlichrn vorwürfe mit den bluttrinken in verbindung bring, von daher denke ich mal dass der artikel (aus der quelle) wenig glaubwürdig ist.
Kommentar ansehen
18.04.2013 18:31 Uhr von Herribert_King
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
azru

miftah bestreitet nicht das es den artikel gab... die deutschen stiftungen wurden darauf aufmerksam gemacht, die mit miftah sprachen... alles gelogen?

Im Übrigen ist Israel kein Arpartheidsstaat... Jeder Israeli, ob nun Jude, Araber, Christ, Druse etc pp hat exakt die selben Rechte wie alle anderen auch!

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
18.04.2013 18:56 Uhr von azru-ino
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
und ne mauer errichten wollten sie damals auch nicht oder herry?
Kommentar ansehen
18.04.2013 19:01 Uhr von Herribert_King
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
azru

Hast du dir das Video angeguckt?
Vor dem Bau der Mauer, die übrigens nur den kleinsten Teil der Strecke der Grenze ausmacht, gab es jährlich über 200 Tote durch eingesickerte Selbstmordattenttäter, danach gingen die Tote zurück auf null (innerhalb vier fünf Jahren). Die Maßnahme war also richtig und hat gewirkt!

Abgesehen davon stellt auch diese "Mauer" keine Arpartheidhandlung dar...

@Ghost
Interessante Ansicht.. willst du uns auch erklären wie die Rabbis das Blut aus den Penissen der Babys "aussaugen"?
Kommentar ansehen
08.05.2013 14:24 Uhr von Patreo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ghostrider Fritz Haarmann hat Menschen gekocht, Armin Meiwes den Penis seines Liebhabers verspeist.
Darf ich dich jetzt endlich als Pädophilen brandmarken?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?