18.04.13 17:25 Uhr
 5.363
 

Thailand: Songkran-Fest ist vorbei - insgesamt 321 Tote zu beklagen

Beim insgesamt sieben Tage andauernden Songkran-Fest in Thailand ist ein Anstieg der Todesopfer zu beklagen. Viele während des thailändischen Neujahrsfestes stattgefundenen Unfälle sind Folge des Alkoholgenusses.

Dabei waren an drei von vier Verkehrsunfällen Motorräder beteiligt. Leider waren die Fahrer der Motorräder zumeist ohne Helm unterwegs. Die Behörden äußerten, dass wohl etwa 21 Prozent der verstorbenen Motorradfahrer noch am Leben wären, hätten sie einen Helm getragen.

An den sieben Tagen des Festes sind insgesamt 2.828 Unfälle registriert worden. Das sind insgesamt 301 weniger als im Vorjahr. Es gab 3.040 Verletzte, was einen Rückgang um 280 Fälle bedeutet. 2013 hatte es bei dem Fest 321 Tote gegeben, das ist einer mehr als noch 2012.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tote, Thailand, Fest, Neujahr
Quelle: www.thailand-tip.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Nachbeben in der Nacht auf Freitag
Ungarn: Bei Dreharbeiten zu "Blade Runner 2" ist ein Arbeiter ums Leben gekommen
Gina-Lisa fordert alle auf, sich ihr Sex-Video anzusehen: "Urteilt selbst!"