18.04.13 17:06 Uhr
 71
 

Afghanistan: Ab 2015 bleiben 800 Soldaten für eine Trainingsmission im Land

Die Pläne für eine zukünftige Trainingsmission nach dem Abzug der NATO-Kampftruppen aus Afghanistan stehen nach Angaben von "Spiegel Online" fest. So soll die Bundeswehr ab 2015 zwischen 600 und 800 Soldaten stellen und im Norden eine Ausbildungsmission für die afghanischen Sicherheitskräfte leiten.

Am heutigen Donnerstag trafen sich Bundeskanzlerin Angela Merkel, Verteidigungsminister Thomas de Maizière, Außenamtschef Guido Westerwelle und Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel im Bundeskanzleramt, um über die Pläne für die Trainingsmission zu sprechen.

Die USA hatten die Bundesregierung dazu gedrängt, dass die Bundeswehr bei der Trainingsmission das Regionalkommando Nord führen soll. Sollten die Zahlen bestätigt werden, würde die Bundeswehr das zweitgrößte Kontingent nach den USA stellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Land, Bundeswehr, Mission, Ausbildung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz in Missouri: Arbeitgeber dürfen Frauen entlassen, die verhüten
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?