18.04.13 17:04 Uhr
 860
 

Turkish Airlines bestellt bei Airbus 117 Flugzeuge

Die Turkish Airlines hat den größten Kaufvertrag in der Geschichte der zivilen Luftfahrt der Türkei unterzeichnet. Durch den Kauf von 117 neuen Flugzeugen bei Airbus steigt die Anzahl der Maschinen von Turkish Airlines nun auf 375.

25 Maschinen des Typs A312, vier A320 NEO, 53 A321 NEO und Optionen auf 35 weitere Maschinen der A321-NEO-Serie sollen bis zum Jahr 2015 ausgeliefert werden.

"Durch erhebliche Investitionen und stete Wachstumszahlen hat Turkish Airlines seine Position behaupten können und wir setzen diese Expansion weiter fort", so Hamdi Topcu, Vorstandsvorsitzender von Turkish Airlines.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Flugzeug, Kauf, Airbus, Fluglinie, Turkish Airlines
Quelle: www.airportzentrale.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2013 19:04 Uhr von eckttt
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
nicht nur Bestellen auch Bezahlen......
Kommentar ansehen
18.04.2013 20:28 Uhr von Perisecor
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Ich bin verwirrt.

Haberal erzählt uns doch immer, wie unglaublich fortschrittlich die Türkei ist und das sie Europa nicht braucht.


Und jetzt muss ich erfahren, dass die Türkei nichtmal Standardpassagierflugzeuge herstellt? Ich bin entsetzt!
Kommentar ansehen
18.04.2013 21:01 Uhr von Perisecor
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ franz.g

Weil Haberal das behauptet hat.

Es gibt außerdem weit mehr als nur zwei große Zivilflugzeugbauer, z.B. Embraer, Bombardier und in naher Zukunft werden es noch mehr (z.B. Mitsubishi, Xi´an).
Kommentar ansehen
18.04.2013 21:40 Uhr von Perisecor
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ franz.g

Genau, Embraer und Bombardier, welche den rasant wachsenden Regionalmarkt beherrschen, sind kleine Flugzeugbauer.

Embraer hat alleine für seine E-Jets mit bis zu 120 Pax 850+820 Bestellungen und über 800 bereits ausgelieferte Maschinen, dazu kommen die ERJ mit knapp 1200 ausgelieferten Flugzeugen + 200+ feste Bestellungen.



Bombrdier hat in seiner nun auslaufenden CRJ-Serie bis zum Ende knapp 1800 Flugzeuge ausgeliefert. Die CSeries hat, obwohl noch nicht auf dem Markt, schon knapp 150 orders.


Dazu kommen bei beiden Herstellern kleinere Serien, vor allem für den Privat-/Geschäftsflugzeugbereich.



Nur weil DU einen Hersteller nicht kennst, franz.g, bedeutet das nicht, dass er "klein" ist. Tatsächlich ist Embraer nämlich der 3. größte Flugzeugbauer der Welt, während Bombardier auf dem 4. Platz rangiert (alles nach Stückzahlen/Auslieferungen pro Jahr).


Danke aber mal wieder dafür, dass ich dir offensichtliches Allgemeinwissen präsentieren muss. Und ausgerechnet du hast mal behauptet, Amerikaner wären ungebildet. Haha!
Kommentar ansehen
18.04.2013 22:42 Uhr von Perisecor
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ franz.g

Boeing baut schlicht größere Flugzeuge, für die mehr Mitarbeiter notwendig sind und unterhält ein deutlich größeres Mitarbeiternetz weltweit.

Dazu kommt, dass Boeing´s militärische Sparte etwa 60-65% ausmacht. Ich sprach aber von Zivilflugzeugherstellern.


Bei den jährlichen Auslieferungen liegen Embraer und Bombardier nicht so deutlich hinter Boeing und Airbus, wie du dir das vielleicht vorstellst. Sonst hätte man in manchen Jahren auch Airbus bzw. Boeing als kleinen Hersteller bezeichnen müssen, weil der Abstand zu Platz 2 riesig war (z.B. 1999, 2008).


Erinnert ein wenig an die USPS vs. FedEX und UPS Diskussion. Da hast du ähnlich argumentiert und lagst ähnlich falsch;
http://www.shortnews.de/...




"PS: gibt es überhaupt einen bereich auf der welt in dem du dich nicht bestens auskennst, weil du zufälligerweise dorthin sehr gute kontakte hast oder sogar dort arbeitest ?!"

Natürlich gibt es diese Bereiche. Kunst, Medizin, Musik, Mathematik, Chemie - um mal ein paar zu nennen.

Ich bin aber clever genug nur in den Bereichen zu diskutieren, in denen ich mich (gut) auskenne. Das spart mir ständige Belehrungen, wie du sie hier erleben musst und hält mein Diskussionsniveau auf einem nachvollziehbaren und auf Fakten basierenden Wert.
Kommentar ansehen
18.04.2013 23:22 Uhr von Perisecor
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ franz.g

Es ging um die Marktführerschaft.



"...obwohl die fakten auf der hand liegen."

Bisher habe, wie üblich, nur ich Fakten genannt. Und die widersprechen dem, was du behauptest.



"fast alle großen passagierflugzeuge die wir auf unseren flughäfen sehen (z.b. deutschland oder usa) sind nunmal von boeing oder airbus."

Nahezu alle großen Passagierflugzeuge sind von Airbus oder Boeing. Darum ging es aber garnicht. Es ging darum, dass es mehr als nur zwei große Flugzeughersteller gibt - und nach Auftragszahlen ist das eben so.

Des Weiteren wird quasi der gesamte Regional-Flugverkehr in den USA mit Embraer bzw. Bombardier Flugzeugen abgewickelt (mal von den DC-9+ abgesehen).



Du laberst und laberst immer nur, hast aber nie irgendwelche Fakten. Egal ob nun beim USPS Thema, hier, oder bei jedem anderen Thema.
Kommentar ansehen
19.04.2013 00:58 Uhr von Perisecor
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ Haberal

Ich klammere mich an keine Strohhalme. Im Gegensatz zu dir kann ich vorliegende Fakten aber korrekt deuten, juristische Texte richtig auslegen und Zusammenhänge verstehen.
Kommentar ansehen
19.04.2013 18:33 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Haberal

"Rofl - so wie du bei der Auslegung von UN-Charta 51 kläglich versagt hast??"

Hab ich halt einfach nicht. Du hast bis heute weder den Artikel noch die dahinterliegende juristische Methode verstanden. Wie auch, eine Universität hast du ja maximal auf Google Maps gesehen.


Wenn du einen Beleg willst, geh zu Aldi und kauf dir eine Tüte deutsch. Und bäm, Beleg.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?