18.04.13 16:59 Uhr
 505
 

Botschaft von Nigel Farage: "Ziehen Sie Ihr Geld aus der Eurozone komplett ab"

Der Vorsitzender der UKIP-Partei, Nigel Farage, ist bekannt für seine harten Parlamentsreden und stellt die gemeinsame europäische Regierung immer wieder in Frage. Auch diesmal hat er kein Blatt vor dem Mund genommen. So bezeichnete er beispielsweise Währungskommissar Olli Rehn als einen "gewöhnlichen Kriminellen".

Die europäische Sparpolitik bezeichnet er als einen Misserfolg. In Zypern, wo die "Todesglocke des Euros" geschlagen habe, würden die Politiker genauso handeln wie Kommunisten. "Ironischerweise hat Russlands Ministerpräsident die Aktionen mit einigen Entscheidungen sowjetischer Behörden verglichen".

Das Beispiel Spanien, wo man sich schlussendlich an den Vermögen der Sparer bediene, würde zeigen, das der Sparpolitik nicht mehr zu trauen sei. Deshalb rät er den Anlegern: "Ziehen Sie Ihr Geld aus der Eurozone komplett ab!".


WebReporter: Memphis87
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geld, Botschaft, Eurozone, Nigel Farage
Quelle: www.gegenfrage.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit-Vorkämpfer Nigel Farage vergleicht EU mit "Mafia"
EU-Abgeordneter hält bei Rede von Nigel Farage Schild hoch: "Er lügt euch an"
Brexit-Befürworter und Trump-Fan Nigel Farage wird Kommentator bei Fox News

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2013 17:09 Uhr von Katzee
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Großbrittanien steht im Vergleich zur Euro-Zone ja auch sooooo viel besser da: http://de.statista.com/...

Ich finde es immer wieder nett zu lesen, wie Politiker aus England mit dem "Stinkefinger" Richtung Euro-Zone deuten, wobei das Land selbst kurz vor dem Bankrott steht. Da bekäme es England natürlich gut, wenn die Investoren der Euro-Zone den Rücken kehren und sich statt dessen in England engagieren würden. Nachtigall, ick hör´ Dir trapsen ...
Kommentar ansehen
18.04.2013 17:11 Uhr von NoPq
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Handelt Farage jetzt nach dem AfD-Prinzip oder die AfD nach dem Farage-Prinzip? ;)
Kommentar ansehen
18.04.2013 17:16 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Länder mit einer Gemeinschaftswährung führen ungern Kriege gegeneinander.
Das heißt die Eurozone ist der sicherste Anlagehafen auf der Welt.
Kommentar ansehen
18.04.2013 18:28 Uhr von Bildungsminister
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Die UKIP ist für England das, was die NPD für Deutschland ist. Sie fischt nach allen Möglichkeiten am rechten Rand, und geht ähnlich wie die NPD und die AfD mit populistischen Themen auf Stimmenfang.

Ich habe längere Zeit in England, New Castle und Linlithgow, gewohnt, und weiß daher, dass die UKIP letztendlich genauso ernst genommen wird wie bei uns die NPD.

Sie hatte einzelne Achtungserfolge, weil sie sich Mechanismen bedient, die dem Autobahnbau (Reichsautobahn) anno ´33 ähneln. Es gibt dort leider genauso viele Menschen, die sich blenden lassen, in der Hoffnung auf ein wenig Besserung, wie man es bei uns aktuell mit der AfD sieht.

Realistisch sind weder die Forderungen der UKIP, noch der NPD und schon gar nicht der AfD, wobei das ja mehr oder minder eine Partei ist. Die UKIP solidarisiert sich im Übrigen auch recht stark mit der FPÖ, was wohl auch schon genug sagt.

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
18.04.2013 19:42 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister kann möglich sein. Allerdings sollte man nicht auf die Person/Partei gucken sondern auf das was die Person(Partei von sich gibt und deren Wahrheitsgehalt prüfen.

Der Junge hat nun mal recht, er hatte auch schon scharf kritisiert das die EU zur Diktatur verkommt weil in Brüssel irgedwann ein kleines Grüppchen Politiker sitzt mit Macht über ganz Europa ausgestattet und die nicht mehr vom Volk gewählt werden.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit-Vorkämpfer Nigel Farage vergleicht EU mit "Mafia"
EU-Abgeordneter hält bei Rede von Nigel Farage Schild hoch: "Er lügt euch an"
Brexit-Befürworter und Trump-Fan Nigel Farage wird Kommentator bei Fox News


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?