18.04.13 10:57 Uhr
 451
 

Satellit der NASA entdeckt neue Klasse ultralanger Gammastrahlenausbrüche

Der Swift-Satellit der NASA hat drei lang andauernde stellare Explosionen entdeckt, die auf eine bisher fremde Klasse von Gammastrahlenausbrüchen (gamma-ray burst, GRB) schließen lässt. Internationale Forscher gehen vom Tod von Superriesensternen als Verursacher aus.

GRBs sind die geheimnisvoll hellsten Explosionen im Kosmos. Wissenschaftler kennen bislang zwei GRB-Arten. Kurze und lange Ausbrüche. Die Explosionen senden Gamma- und Röntgenstrahlen aus und führen ein Nachglühen herbei, das man im optischen und Radiowellenlängen beobachten kann.

"Wir wissen jetzt, dass der Weihnachtsausbruch deutlich weiter entfernt auftrat (mehr als quer durch das halbe beobachtbare Universum) und daher noch viel energiereicher war, als sich die beteiligten Forscher vorgestellt hatten", so Bruce Gendre, einer der Forscher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, NASA, Klasse, Satellit
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Evolutionsbiologe züchtet Füchse zu handzahmen Haustieren um
Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2013 15:05 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Naa die drücken Minus, weil sie die News nicht verstehen und mehr Brüste erwarten.

Die News ist super
Kommentar ansehen
18.04.2013 20:54 Uhr von Phyra
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich habe diese news mal nicht mit "-" bewertet, trotzdem sind ein paar sehr offensichtliche fehler enthalten:
" das man im optischen und Radiowellenlängen beobachten kann. "
und das letzte zitat stammt auch nicht, wie von dir geschrieben, von bruce gendre, sondern von Andrew Levan.

Der richtige umgang mit zitaten ist gerade in der wissenschaft verdammt wichtig!

[ nachträglich editiert von Phyra ]
Kommentar ansehen
19.04.2013 10:52 Uhr von sooma
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Wenn die Minusklicker mir schreiben würden, warum ihrer Meinung nach die News ein Minus verdient hat, könnte ich es vielleicht bei der nächsten News besser machen."

Wenn man das versucht, endet es meist nur in ellenlangen "Ich-habe-aber-Recht"-Diskussionen, in denen Du alles andere machst, als Korrekturen und Richtigstellungen Deiner News anzunehmen.

Da ist ein - eben viel weniger aufwendig und verschafft Dir auch weniger Punkte als die endlosen Spiegelfechtereien in den Kommentaren.
Kommentar ansehen
19.04.2013 23:36 Uhr von Phyra
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
was sooma sagte hast du soeben bestaetigt, redest dich nur raus haberal.
Vergleichst simple buchstabenfehler mit falschen zitatzuweisungen, fachlich komplett falschen aussagen und grammatik bei der sich die zehennaegel hochrollen.
Dir ist echt nichtmehr zu helfen, jetzt hab ich die news doch noch mit - bewertet...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung
Cottbus: Sterbendes Unfallopfer aus Ägypten von Männern angeblich verhöhnt
Soest: Schwarzfahrer treten Kontrolleur brutal zusammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?