17.04.13 21:33 Uhr
 760
 

Nachwuchs von Kate Middleton und Prinz William: Leben im Goldkäfig

Prinz William und Kate Middleton sind nicht nur werdende Eltern, auf dem royalen Paar lastet die Zukunft Großbritanniens, die bald auf den Nachwuchs abgewälzt wird.

Freiheiten und eine unbeschwerte Kindheit scheinen für das royale Baby nicht möglich zu sein. Dem Thronfolger oder der Thronfolgerin steht eine Zukunft im goldenen Käfig bevor.

Eine Kennerin der Royals ist sogar der Meinung, dass es sich um ein "goldenes Fischglas" handeln wird - der Preis, den der Adel nun einmal zu zahlen habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jana_P
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Leben, Nachwuchs, Prinz William, Kate Middleton, Käfig
Quelle: www.myheimat.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prinz William und Herzogin Kate sind in Berlin angekommen
Bundeskanzlerin Merkel trifft sich mit Prinz William und Ehefrau Kate zum Essen
Oben-ohne-Fotos: Prinz William und Kate wollen 1,5 Millionen Euro Schadensersatz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2013 20:50 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Kind wird nr. 3 in der Reihe sein. Keine hektik.

Nein, als Royal hatt man kein anspruch auf Privatleben.
Dann soll man halt nicht Royal sein.

[ nachträglich editiert von Der_Norweger123 ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prinz William und Herzogin Kate sind in Berlin angekommen
Bundeskanzlerin Merkel trifft sich mit Prinz William und Ehefrau Kate zum Essen
Oben-ohne-Fotos: Prinz William und Kate wollen 1,5 Millionen Euro Schadensersatz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?